Sommer in Salzburg & Kärnten: Einmal Berg & einmal See. Aufgrund der Corona-Pandemie ist „Urlaub daheim“ gefragter denn je. Wir haben uns zwei Tophotels in Österreich näher angesehen.

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 15. Juli 2020 (05:45)
Langweilig wird es im „GoodLife Resort“ Die Riederalm in Leogang bestimmt nicht – für die Kinder gibt jede Menge Spiel, Spaß & Action.
Lorenz Masser

Die Riederalm, Genießerhotel

Einmal Spaß haben mit der ganzen Familie, einmal zwischendurch für ein paar Stunden relaxen (Adults-Only-Bereich) – das klingt doch sehr verlockend! In der Riederalm in Leogang ist beides möglich. Die im Vorjahr erweiterte Wellnessabteilung mit rund 2.000 Quadratmetern wurde architektonisch so geschickt aufgeteilt, dass Ruhesuchende und Kinder in zwei komplett getrennten Bereichen voll auf ihre Rechnung kommen.

Ideal für die Kids: die spektakuläre Indoor-Wasserrutsche. Ideal für Erwachsene: der Mountain-Spa (übrigens mit Thermalwasser aus der nahen Therme St. Martin bei Lofer – Hausherr Friedl Herbst höchstpersönlich holt es jeden Monat mit seinem Thermal-Spezialtruck, „denn Thermalwasser ist in der Riederalm schließlich Chefsache“). Dass der Küchenchef und zweifache Papa Andreas Herbst einer der besten Köche im Salzburger Land ist, von dessen Gourmetküche auch die kleinen Gäste ins Schwärmen kommen, ist ein zusätzliches Plus für Genießer.

Eine Küche, die äußerst kreativ, aber nicht abgehoben ist. Eine Küche, die übrigens mit zwei Gault-Millau-Hauben ausgezeichnet wurde. Respekt! Generell muss man den tollen Service in allen Bereichen loben. Wer glaubt, dass es Die Riederalm schon ewig gibt, der irrt, erst 2006 begann die Familie Herbst das Projekt „Betten bauen“. Zuvor widmete man sich hauptsächlich dem Après-Ski.

Die Lage am Fuße der Leoganger Steinberge, direkt neben der Talstation der Asitzbahn und dem BikePark Leogang, macht das Haus zum idealen Startpunkt für einen Aktivurlaub. 720 Kilometer Mountainbike-Wege, 480 Kilometer Talradwege, 400 Kilometer Wanderwege (herrlich, diese prächtig blühenden Almwiesen). Keine Angst: Mountainbiker und Wanderer kommen gut mit- einander aus!

Seefischer, Romantik-Spa-Hotel

Familie Berndls Hideaway, mitten in einer Bucht des Millstätter Sees in Döbriach gelegen, vereint alles, was sich Verliebte für einen Urlaub zu zweit wünschen – vor allem zauberhafte Rückzugsorte. Der See ist in diesem Hotel allgegenwärtig: Als Highlight präsentiert sich der private Badestrand mit Seesauna und Rosengarten, in dem mehr als 100 Rosenstöcke (25 verschiedene Sorten) ihren betörenden Duft verströmen. Im neuen Spa-Haus entsteht durch die großzügigen, rund angeordneten Glasfronten auf zwei Ebenen das Gefühl, man sei von Wasser umgeben.

Die Ruheräume „Indoor Strand“ und „Hafen der Ruhe“ machen ihren Namen alle Ehre und sind der perfekte Ort, um zu zweit den Sonnenuntergang am See zu beobachten. „Die Sonnenuntergänge hier sind legendär. Täglich sind Gäste zu sehen, die die einzigartige Stimmung in den Minuten kurz vor und nachdem die Sonne hinter den Bergen verschwindet, fotografisch einfangen oder einfach nur genießen“, erzählen Michael und Elisabeth Berndl.

Von der Sauna direkt in den See. Der Seefischer liegt an einem der malerischsten Badeseen Kärntens – am Millstätter See.
Werner Krug/www.derkrug.at

Michael Berndl ist übrigens ein gebürtiger Mostviertler. Perfekt für romantische Fahrten über den See sind die beiden hauseigenen Boote: „Sissy“, das antike und generalsanierte Ruderboot, war einst ein Geschenk für die Mutter der Gastgeberin Elisabeth Berndl. Wer das Elek- troboot „Franzl“ mietet, bekommt auf Wunsch einen Picknickkorb mit Köstlichkeiten und einer Flasche Wein dazu. Noch einmal kurz zum Thema Spa: Der Seefischer hat heuer erstmals auch im November geöffnet – Chef Berndl sieht sein Haus „als Alternative zu den Thermenhotels“ … Und im Winter gibt es Ski-Shuttles nach Bad Kleinkirchheim. Schnaps inklusive.