Steinwandklamm: Ausflug für Kletterbegeisterte. In Furth an der Triesting im Bezirk Baden versteckt sich ein ganz besonderes Ausflugs-Highlight.

Von Redaktion noen.at. Update am 05. April 2019 (11:28)

Über Stege, Brücken, durch Höhlen, auf Leitern und dem Bach entlang – die Steinwandklamm fasziniert mit wunderschöner Landschaft und bietet sich auch für einen Ausflug an heißen Sommertagen an.

Steil bergauf über den Rudolf-Decker-Steig

NÖN
Nur für Schwindelfreie: Eine 15 Meter hohe Leiter führt in eine kleine Höhle

Zwischen hohen Felswänden hindurch und über zahlreichen Brücken führt der Weg, bis man auf die ersten Leitern stößt, die senkrecht den Fels nach oben führen.

Ein besonderes Highlight der Wanderung  ist die 15 m hohe, fast senkrechte Leiter, die in eine kleine Höhle führt.

Also Kräfte sammeln und los geht es! Höhenangst? Links daneben gibt es eine kürzere Leiter, mit der man dieser Herausforderung entgehen kann.

 

Nicht nur der direkte Weg führt ans Ziel

Aber keine Sorge! Auch Besucher, die die Felswände nicht über schmale Leitern erklimmen wollen oder die mit Hunden oder kleineren Kindern unterwegs sind, werden an dieser Wanderung ihre Freude haben. Denn es gibt auch eine zweite Möglichkeiten den Gipfel zu erklimmen: Die leichtere Variante führt über einen flach ansteigenden Wanderweg bis hinauf zum Türkenloch (Wo dieser Name wohl herkommt? Das verrät eine der zahlreichen Infotafeln am Weg), wo auch die Kletterer, die sich über den Rudolf-Decker-Steig in die Höhe gekämpft haben, wieder dazu stoßen.

Mit der Taschenlampe durch dunkle Höhlen

Die Begehung des Türkenlochs ist ein Abenteuer für sich: Wer sich durch die stockdunkle Höhle gewagt hat, wird am anderen Ende mit einer fantastischen Aussicht auf die umliegenden Wälder belohnt, bevor es vorbei am Gasthaus Jagasitz, wieder bergab durch den Wald geht und sich das Abenteuer dem Ende zuneigt.

Fazit

Fünf Euro Eintritt (für Erwachsene) sind auf alle Fälle gut investiert! Diese einfache Wanderung führt von der Jausenstation Reischer durch die Klamm, zum Gasthaus Jagasitz und retour. Der Weg ist auch für ungeübtere Wanderer gut zu bewältigen.

Mit etwas Glück lässt sich auch der ein oder andere Feuersalamander am Wegrand blicken. Feste Schuhe und Taschenlampe für die Höhlen nicht vergessen!

Tipp: "Wandern erleben - ganz in Ihrer Nähe" mit über 50 Wanderungen in unserem Shop!