Am Neusiedlersee von Neusiedl nach Weiden. Diese feine Runde am Rande des Neusiedlersees lockt mit zahlreichen schönen Aussichten über den See und Jausenmöglichkeiten. Auch können sich Wasserraten am Ende der Tour bei gutem Wetter ein schönes Bad im See gönnen.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 17. Mai 2019 (07:50)

An den Gleisen entlang in Fahrtrichtung, am Parkplatz vorbei und nach links in die Seestraße. Weiter über die Gleise und die Untere Hauptstraße. Dort nach links und gleich wieder über den kleinen Park mit Spielplatz nach rechts weiter. Gleich wieder rechts in die Kalvarienbergstraße. Der Allee folgen bis es halbrechts über eine Brücke, am Spielplatz vorbei, auf dem rot-gelb markierten Burgenland-Weitwanderweg weitergeht. Vor der kleinen unteren Kapelle dann links den Kreuzweg hinauf. An der Kapelle mit Infotafel und toller Aussicht über den Neusiedler-see vorbei hinauf zum „Gipfel“.

Ulrich Hensler

Wieder ein toller Aussichtspunkt mit Infotafel, an dem man nach rechts auf dem rot-gelb markierten Weinwanderweg weiterspaziert. Nach dem kleinen, niederen Wäldchen führt die Route erst links zwischen Wald und Weinbergen und dann rechts in den ersten Güterweg weiter. Den nächsten Güterweg wieder rechts hinab bis man an den Häusern links in die Weinberge gelangt. Weiter auf der als „Großen Ortsrunde“ gekennzeichneten Laufstrecke bis zu einem kleinen Gebäude linker Hand, auf dem sich ein kleiner Rastplatz mit Aussicht befindet. Auf dem linken, oberen Weg weiter bergan.

Toller Ausblick am Plateau

An den ehemaligen Weinkellern vorbei, nun unmarkiert geradeaus. Am Ortsrand Weiden links halten über die Straße und dem Weinwanderweg bzw. dem Burgenländischen Jakobsweg folgen. Den Weinwanderweg ein Stück weiter dann nach links nehmen. Kurz vor dem Plateau-Gipfel den Weinwanderweg verlassen und weiter geradeaus nach oben. Auf dem Plateau hat man dann einen guten Einblick über die Größe der hier angelegten Windparks.

Nun eben dahin bis die Tour vor den beiden einzigen Bäumen rechts abzweigt, weiter auf der Windpark-Laufroute. Am Ende des Weges links weiter und vor der Straße rechts. Hinter der Brücke ein Stück bergab Richtung Neusiedlersee liegt ein Rastplatz mit toller Aussicht. Wieder zurück über die Brücke folgt man dann dem Güterweg Weiden – Ungerberg geradeaus bergab. Von hier aus hat man einen fast uneingeschränkten Blick nach Süden über die Ebene.

Ulrich Hensler

Nach kurzer Strecke geht es links auf einem erst geschotterten, dann sandigen Weg an einer Sandwand vorbei. Weiter dem Weg links folgen bis zu einer zweiten, noch größeren Sandwand. In dieser gibt es eine Bienenfresserkolonie. Bitte beide Areale nicht betreten und die seltenen Vögel nicht stören! Nun geht es zurück auf unseren Weg weiter bergab. An der gepflasterten Kreuzung dann nach links zur Straße biegen. Vor dieser rechts Richtung Weiden weiter auf dem Jubiläumsradweg bzw. dem Neusiedlerseeradweg am Restaurant Steckerlfisch vorbei. In Weiden dann weiter auf der Unteren Hauptstraße. Die Triftstraße queren und dann der Pointgasse nach links folgen. Dann rechts auf dem Jubiläumsradweg in den „Seegrund“. Links geht es über die Bahngleise und direkt nach den Gleisen wieder rechts. Vorbei an Enzos Bistro, dem Weg erst gerade, dann nach links folgen.

An der Sportplatzgasse rechts und nun durch den beeindruckenden Schilfgürtel des Neusiedlersees Weiden auf dem Radweg verlassen. Bis zur Seestraße in Neusiedl geht es immer geradeaus weiter. Dem Schotterweg in der kleinen Wiese auf der gegenüberliegenden Straßenseite der Seestraße zum See hin folgen. Bald auf die Straße treffend ein kleines Stück nach links auf den Fußgängerweg und diesem dann bis zum See folgen. Am See selbst gibt es ein breites Angebot an Erholungs- und Zerstreuungsmöglichkeiten wie Boot fahren, baden, flanieren, oder sich in einem der Restaurants und Bars bewirten lassen. Auf der Seestraße dann, am besten zirka eine halbe Stunde bevor der Zug fährt, zurück zum Bahnhof Neusiedl.

Über 50 weitere Wandertipps in NÖ und Burgenland findet ihr in unserem Buch „Wandern erleben – ganz in Ihrer Nähe“. Jetzt im AboClub Shop!