Durch die Steinwandklamm. Interessanter Wasserfallsteig und kleine Kletterei durch eine Höhle verschaffen ein spannendes Wandererlebnis.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 18. Juli 2019 (06:32)
Bernhard Baumgartner
Steinwandklamm

Zufahrt über Furth „an der Triesting“ durch den Steinwandgraben bis zum Parkplatz nach der Jausenstation Reiter. Dort hinab zum Bach und diesen entlang in die bald von Felsen überragte Schlucht der Steinwandklamm, die über einige Stiegen hinweg durchwandert wird (Abzweigung über Decker-Steig und „Wildschützenhöhlen“, nur für klettergewandte und schwindelfreie Wanderer!).

Bei markierter Abzweigung links am Hang steil querend hinan und (nach Einmündung des Decker-Steiges) auf gesichertem Steig durch das finstere „Türken-loch“ zum oberhalb aufragenden Felskopf – nach Ausstieg aus der Durchgangshöhle schwindelnder Tiefblick, Achtung mit Kindern! Im folgenden Waldgelände links haltend zum Gasthof Jagasitz (¾ bis 1 Std.; Anschluss zu Tour 26 über Gasthof Karnerwirt ½ bis ¾ Std.). Abtieg zum Ausgangspunkt auf der steilen Sandstraße in 20 bis 30 Min.

Über 50 weitere Wandertipps in NÖ und Burgenland findet ihr in unserem Buch „Wandern erleben – ganz in Ihrer Nähe“. Jetzt im AboClub Shop!