8 Tipps: So vermeidet ihr Unfälle auf der Skipiste . Für die ÖAMTC-Notarzthubschrauber bedeutet der Ansturm auf die Pisten während der Semesterferien wieder verstärkten Einsatz in den Skigebieten.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 08. Februar 2019 (13:07)
ÖAMTC

Im Winter 2017/18 startete die Christophorus-Flotte zu 1.542 Einsätzen nach Ski- oder Snowboardunfällen. Generell ist die Zahl der Skiunfälle zwar rückläufig, deren Schwere nimmt gleichzeitig jedoch zu: Immer besseres Material verleitet zu schnellerem Fahren, was zu immer heftigeren Stürzen führt.

Neben dem "klassischen Beinbruch" müssen die Christophorus-Crews daher zunehmend schwerste Verletzungen versorgen. Kopf- und Wirbelsäulenverletzungen sowie bedrohliche Schnittwunden sind kein Einzelfall mehr. In diesen Fällen spricht aus medizinischer Sicht vor allem der Faktor Zeit für die Erstversorgung durch einen Notarzthubschrauber. Skihelme, Rückenprotektoren und das Einhalten der Pistenregeln senken das Unfallrisiko jedoch erheblich.