Heimat NÖ: Schneekugeln. Wir wollen dieses Mal Schneekugeln nachbauen und verwenden dazu leere Marmeladegläser

Erstellt am 28. November 2014 (09:14)
NOEN, NÖN.at
Wer kennt sie nicht von früher, die kleinen, mit Wasser gefüllten Behälter, in denen sich Flitterstückchen 
befinden, die sich beim Schütteln  aufwirbeln und ganz langsam wie Schnee zu Boden sinken. Wir wollen diese Schneekugeln nachbauen und verwenden dazu leere Marmeladegläser.

Auf die Innenseite des Deckels werden kleine, wasserfeste Figuren geklebt. Dazu eignen sich winzige Bäumchen, Engelsfiguren aus Keramik oder auch Wachs, kleine Kugeln, Sterne oder Holzfiguren, die eventuell vom Christbaumschmuck noch übrig sind, und vieles mehr.

Vor dem Ankleben aber unbedingt testen, ob die Figur auch in das Glas passt, wenn der Deckel angebracht ist. Nach dem Trocknen des Klebers wird das Glas mit destilliertem Wasser aufgefüllt und Flitter dazugegeben. Diesen Flitter gibt es in vielen verschiedenen Farben, gold, silber und weiß sind jedoch die Klassiker. 

Damit er langsam zu Boden schwebt, wird noch ein Tropfen Babyöl dazugegeben. Dann das Glas fest verschließen und den Deckel mit viel Klebstoff gut am Glas außen festkleben. Wir wollen ja nicht, dass das Wasser mitsamt dem Flitter auslaufen kann! Über diesen Kleberand wird eine schöne dazupassende Schleife angebracht, und unsere Schneekugel ist – auf den Deckel gestellt – bereit zu schneien.

BASTELANLEITUNG

Für die Schneekugel brauchen wir Marmeladegläser mit Schraubverschluss, Flitter in der gewünschten Farbe, destilliertes Wasser, weihnachtliche Maschen,  etwas Babyöl, etwas zum Kleben und ganz wichtig: kleine weihnachtliche Gegenstände, die wir ins Glas kleben: Engelsfiguren, Tannenbäumchen, Bockerl etc., am besten aus Kunststoff. Wichtig ist, dass diese Figuren wasserbeständig sind: Holzfiguren daher bitte vorher gut mit Klarlack besprühen und trocken lassen. Ansonsten verfärbt sich bald das Wasser und die Freude ist getrübt.

x
NOEN, NÖN.at


Wir haben uns für ein kleines Bäumchen entschieden, das wir als Christbaum herrichten wollen. Mit dem Kleber werden kleine goldenen Kugeln rundherum aufgeklebt.
x
NOEN, NÖN.at


Auf die Spitze kommt noch ein goldener Stern, unser Christbaum ist fertig.
x
NOEN, NÖN.at


Jetzt soll das Bäumchen auf den Deckel geklebt werden. Bitte unbedingt nochmals probieren, ob der Gegenstand auch ins Gas passt! Ist er zu groß, dann muss es mit einem kleineren versucht werden. Ist er aber zu klein, so muss er mit einem Sockel ausgestattet werden. Hier kann man gut eine Bierkapsel oder einen Mineralwasserverschluss verwenden, je nachdem, welche Höhe gebraucht wird.

x
NOEN, NÖN.at


Das Bäumchen wird in die Mitte des Deckels befestigt. Achtung, bitte gut trocknen lassen! Ansonsten macht sich das Bäumchen im mit Wasser gefüllten Glas selbstständig und schwebt herum. 

x
NOEN, NÖN.at


Jetzt geht es an das Befüllen des Glases: Destilliertes Wasser einfüllen und den Flitter dazugeben. 

x
NOEN, NÖN.at

Auch einen Tropfen Babyöl dazugeben, damit der Flitter langsamer zu Boden sinkt.
 
x
NOEN, NÖN.at


Ausprobieren, wie voll das Glas schon ist: Deckel drauf und umdrehen. Wenn oben noch Raum ist, noch Wasser nachfüllen. Aber aufpassen, auch nicht zu voll anfüllen!
x
NOEN, NÖN.at


Wenn die Wassermenge passt, den Deckel ganz fest zuschrauben und rundherum  zwischen Glas und Deckel  dick Kleber auftragen, damit das Glas ganz dicht wird.
x
NOEN, NÖN.at

Um den geklebten Rand eine hübsche Masche binden.
Glas umdrehen, schütteln, schon schneit es!

x
NOEN, NÖN.at