Heimat NÖ: Schneemänner. Wir basteln diesmal Schneemänner, und zwar nicht aus Watte oder Filz, was uns sonst vielleicht gleich einfallen würde, nein, wir verwenden Bierkapseln.

Erstellt am 28. November 2014 (09:00)
NOEN, NÖN.at
Das sind die Verschlüsse auf sämtlichen gängigen Bierflaschen, die wir natürlich wieder früh genug zu sammeln begonnen haben. Diese Verschlüsse werden gesäubert und auf der Oberseite bemalt, damit Papas liebste Biersorte nicht mehr erkennbar ist.


Drei Bierkapseln werden auf einem roten Satinband übereinander aufgeklebt und das Band oben zu einer Schlaufe gebunden. An der Innenseite der ersten Kapsel werden Augen, Mund und Nase des Schneemannes aufgezeichnet. Einen Schal aus einem andersfärbigen Band bringen wir auch noch an und ein paar lustige Knöpfe. Damit ist unser Schneemann schon fertig.

Er kann als Schmuck am Christbaum hängen, im Fenster baumeln oder auf den Weihnachtspackerln als zusätzliche Dekoration oder als Namensschild angebracht werden. Auch als Glücksbringer zu Silvester mag er verschenkt werden. Als Schlüsselanhänger getragen, wird er dann das Jahr lang Glück bringen.
 

BASTELANLEITUNG

Das wichtigste für unsere Schneemänner sind die Bierkapseln: bitte früh genug zu sammeln beginnen, pro Schneemann werden 3 Stück benötigt. Diese reinigen und gut trocknen lassen. Ein Tipp zum Öffnen der Flaschen: damit sich die Kapseln nicht verbiegen, ein 50 Cent Stück zwischen Bieröffner und Kapsel  legen ;-) 

Weiters brauchen wir viele bunte Satinbänder, ca. ½ cm breit, bunte Knöpfe,  Farbe oder Lack zum Bemalen der Rückseite der Kapseln, Filzstifte, Zahnstocher  und etwas zum Kleben, am besten eignet sich wieder die Klebepistole.

x
NOEN, NÖN.at


Als erstes werden die Bierkapseln auf der Rückseite bemalt oder lackiert. Hier wurde roter Spraylack aufgetragen. Bitte gut trocknen lassen!  

x
NOEN, NÖN.at


Drei Kapseln werden in einer Reihe aufgelegt und rotes Band der Länge nach angeklebt.
x
NOEN, NÖN.at


Wer möchte, dass die Schneemänner sich nicht verbiegen, klebt hier einen Zahnstocher auf, damit sie die nötige Stabilität erhalten. Wer nicht mag, bekommt eben gelenkige Schneemänner. 
x
NOEN, NÖN.at


Jetzt wird das Band zu einer Schlaufe gelegt und nochmals der Länge nach angeklebt. Am Ende das Band abschneiden, so dass es auf der Vorderseite nicht zu sehen ist.
x
NOEN, NÖN.at


Der Schneemann darf sich jetzt nach vorne drehen und wird mit den Filzstiften zum Leben erweckt: Augen, Mund und Nase aufmalen, Knöpfe  aufzeichnen und wer will, kann darauf Namen oder nette Grüße vermerken.
x
NOEN, NÖN.at


Ein kurzes Stück Band um den Hals geklebt wird zum wärmenden Schal für unseren Schneemann.
x
NOEN, NÖN.at


Den Schal verzieren wir noch mit einem Knopf.
x
NOEN, NÖN.at


So, jetzt ist er nicht mehr allein, unser Schneemann. Oder vielleicht  ist es  gar eine Schneefrau?
x
NOEN, NÖN.at


Bunte Schneemänner und –frauen tummeln sich auf den Tannenzweigen und freuen sich mit uns über den ersten Schnee!
x
NOEN, NÖN.at