Katholischer Familienverband präsentierte Fastenaktion. Der Katholische Familienverband präsentierte seine beliebte, langjährige „Aktion plusminus“ für die Fastenzeit.

Erstellt am 06. Februar 2018 (14:24)
Wolfgang Zarl
Ursula Kovar, Vorsitzende des Katholischen Familienverbandes, präsentiert die „Aktion plusminus".

"Der Familienverband lädt Familien, Kinder und Schulen herzlich zum Mitmachen ein", so die diözesane Verbands-Vorsitzende Ursula Kovar. Die Fastenzeit sei eine gute Möglichkeit, gewohnte Konsum- und Verhaltensmuster zu überdenken und ein besseres Gespür für sich selbst und die eigene Lebensweise zu entwickeln. Es würden sich die Fragen stellen: Worauf könnten wir im Sinne eines guten Lebens verzichten, was sollten wir verstärkt angehen? Was brauchen wir wirklich, damit es uns und unseren Mitmenschen gut geht?

Wieder mit dabei: die Impulskarte zum Bekleben (Fastenbäumchen) für Familien, Plakate zum Gestalten für Kindergarten, Volksschule und Gruppenstunden, und die "Boomerang-App". „Der Boomerang steht dafür, dass dein Tun und Lassen immer auf dich zurückwirkt – das Leben ist ein Geben und Nehmen“, so Christof Planitzer, Präsidiumsmitglied des Verbandes.

Weitere Infos und Bestellungen auch unter www.aktionplusminus.net