Gesunde Kampagne erreicht 316.000 Menschen . Die einen oder anderen Corona-Kilos hat fast jeder zugelegt diesen Frühling. Doch nicht alle stürzten sich während Corona nur auf den Kühlschrank. Immerhin: Möglichkeiten, sich gesund zu ernähren und zu bewegen gibt es auch zuhause jede Menge. Und: Das zeigte auch die digitale „tut gut“-Kampagne „Gesund daheim“.

Von Christine Haiderer. Erstellt am 24. Juli 2020 (15:22)
Die Digitalkampagne "Gesund daheim" erreichte 316.000 Menschen. Im Bild: Landesrat Martin Eichtinger und »tut gut«-Geschäftsführerin Alexandra Pernsteiner-Kappl.
Philipp Monihart

Innerhalb kürzester Zeit auf die Beine gestellt, gab es für Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher von der Initiative "tut gut" wertvollen Tipps und Tricks aus den Bereichen Bewegung, Ernährung und mentale Gesundheit. „Damit konnten wir 316.000 Menschen erreichen und ihnen die Bewegung und mentale Gesundheit direkt ins Wohnzimmer bringen“, freut sich Landesrat Martin Eichtinger.  

Von Bärlauch-Rezepten und Bewegungsvideos

Die meisten davon holten sich Infos über Facebook. Rund 42.600 Fans konnten allein von Mitte März bis Mitte Mai auf gesund.leben.tut.gut 60 Beiträge entdecken. Was es da so zu lesen gab? „Der beliebteste Beitrag war eine Ernährungsinformation über das Wildgemüse Bärlauch inklusive passendem Rezept, den 18.000 Personen gesehen haben“, verrät Alexandra Pernsteiner-Kappl, Geschäftsführerin der »Tut gut!« Gesundheitsvorsorge GmbH.

903 Videoaufrufe verzeichnete man am „tut gut“-YouTube-Kanal, der mit Mitmach-Videos lockt. Rund 450 Seitenaufrufe gab es auf der eigens eingerichteten Website www.noetutgut.at/gesund-daheim.

Gesundheit ist wichtig. Ein gesunder Lebensstil und Bewusstsein über die eigene Gesundheit fördern mehr gesunde Lebensjahre und die Lebensqualität.