Schutz für die Augen

Erstellt am 02. August 2022 | 05:00
Lesezeit: 3 Min
New Image
Geheimtipps von Prof. Hademar Bankhofer: Probieren Sie's doch einfach einmal aus.
Foto: Bankhofer
Probieren Sie's doch einfach einmal aus: Klosterneuburgs Gesundheitsexperte Prof. Hademar Bankhofer erklärt warum es wichtig ist, besonders im Sommer die Augen zu schützen.
Werbung

Augenärzte raten: Jeder, der sich in der Sonne aufhält, muss seine Augen im Sommer mit einer stark gefilterten Sonnenbrille vor dem Sonnenlicht schützen. Sonst kann es leicht geschehen, dass im Alter als Spätfolge schwere Sehschäden auftreten. Dabei ist man in den letzten Jahren dahintergekommen: Dass das ungeschützte Sehen ohne Sonnenbrille am Meer und in den Bergen, nicht nur bei intensivem Sonnenlicht, sondern auch bei trübem Wetter gefährlich sein kann, weil die aggressiven UV-Strahlen auch hier wirken. Das gilt vor allem für Menschen mit blauer oder grüner Iris-Farbe. Was kann nun passieren, wenn jemand seine Augen Sommer für Sommer ungeschützt der Sonne aussetzt? Es kann im späteren Alter zu einer altersbedingten Makula-Degeneration, kurz AMD genannt, kommen. Die Erkrankung führt zu einem Defekt in der Retina, der Netzhaut des Auges. Dabei wird exakt jene Stelle geschädigt, mit der die Menschen am schärfsten sehen können. Das ist die Makula mit einem Durchmesser von fünf Millimetern. Die Erkrankung beginnt mit leichten Sehstörungen. Man sieht zum Beispiel Buchstaben und Zahlen mit verzerrten Konturen. Später hat man im zentralen Blickfeld dunkle Flecken, die immer größer werden, sodass man nur noch seitlich schemenhaft erkennen kann, was vor sich geht. Man wird zwar nicht ganz blind, hat aber große Sehprobleme. Hier zwei Tipps, wie die Augen geschützt werden können:

  • Das Tragen einer guten Sonnenbrille mit UV-Schutz kann eine Makula-Degeneration, aber auch die Entstehung eines Grauen Stars verhindern. Sie sollten beim Kauf einer Sonnenbrille nicht sparen. Es geht um Ihr Augenlicht. Parallel dazu aber macht es Sinn, vorbeugende Schutzmaßnahmen für die Netzhaut zu setzen. Zusätzlich zur Sonnenbrille.
  • Man weiß heute aus zahllosen wissenschaftlichen Forschungen, dass es Sinn macht, mit der täglichen Nahrung aus Naturprodukten den Bioaktivstoff Lutein aufzunehmen. Bauen Sie also speziell an sonnigen Sommertagen Spinat, Tomaten, Erbsen und Brokkoli in Ihren Speiseplan ein. Essen Sie aber auch, so oft es geht, Heidelbeeren oder trinken Sie Heidelbeer-Muttersaft (Reformhaus). Der blaue Farbstoff Anthocyan aus der wilden Heidelbeere stärkt die Netzhaut.