Blutspender für den Sommer gesucht. Im Sommer wird Blut besonders benötigt. In den Blutbanken der NÖ Landeskliniken und beim Roten Kreuz kann man spenden.

Von Christine Haiderer. Erstellt am 06. Juni 2019 (14:14)
NÖ Landeskliniken-Holding
Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf, Daniela Stamminger und NÖ Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner mit den beiden Blutspendern Franz Seiberl (l.) und Stefan Gradinger (r.).

Auch im Sommer passieren Unfälle, im Verkehr, beim Sport, im Haushalt. Gleichzeitig aber sind viele Spender auf Urlaub. So kann es bei Blutkonserven zu Engpässen kommen.

Blut aber ist enorm wichtig. „Jeder weiß, dass die Feuerwehr für Hilfe in der Not, für retten, bergen, löschen steht. Unsere modernsten Geräte sind aber oftmals nichts wert, wenn die Patientinnen und Patienten in den Kliniken nicht weiter versorgt werden können, wenn am Ende die lebensrettenden Blutkonserven nicht vorhanden sind“, so NÖ-Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner.

„Blut zählt im Notfall – von Operation, Unfall bis zur Geburt – zu den wichtigsten Medikamenten und ist bis heute nicht künstlich herstellbar“, so Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf. „Alleine unsere Kliniken benötigen rund 55.000 Blutkonserven im Jahr. Um die Versorgung mit Blut langfristig sicherzustellen, braucht es daher das Engagement aller Menschen ab 18 Jahre“, betont er.

Blut spenden

In den Blutbanken St. Pölten und Mistelbach kann man täglich außer Samstag, Sonn- und Feiertag Blut spenden gehen. Darüber hinaus gibt es im Juni 27 Blutspende-Aktionen in NÖ. Tipp: Als Anreiz wartet auf jeden Blutspender eine wasserfeste Handyhülle als besonderes Sommergeschenk. 

Übrigens: Gewährleistet wird die Blutversorgung in Niederösterreich durch die Blutbanken des Universitätsklinikums St. Pölten und des Landesklinikums Mistelbach-Gänserndorf sowie durch die Blutspendenzentrale des Roten Kreuzes.

Blutspende-Termine:

Aktuelle Umfrage

  • Geht ihr zur Blutspende?