Nadine Rossnagl: „Die Pflege ist genau das Richtige für mich“

„Das Coole an meinem Beruf ist, dass ich jeden Tag eigenverantwortlich arbeiten kann“, erzählt Nadine Rossnagl. „Ich habe jeden Tag ganz liebe Menschen, die ich betreuen darf - und die auch von mir betreut werden wollen."

Erstellt am 22. Dezember 2021 | 00:00
Lesezeit: 2 Min
Nadine Rossnagl
Foto: Hilfwerk NÖ

Wenn Nadine über ihren Beruf spricht, strahlt ihr ganzes Gesicht und man merkt sofort: Diese Frau hat ihre Berufung gefunden.

Nadine ist seit eineinhalb Jahren Pflegefachassistentin beim Hilfswerk Niederösterreich, Standort Zwettl. Sie betreut täglich zwischen fünf und zehn Kundinnen/Kunden und sorgt gemeinsam mit ihrem Team dafür, dass diese auch im Alter im eigenen Zuhause leben können.

Schon als Kind hatte sie von ihrem jetzigen Beruf geträumt: „Mit 15 hab‘ ich eine Lehre zur Köchin gemacht, wollte aber immer schon Krankenpflegerin werden. Ich hab‘ gerne Leute um mich, daher wusste ich, dass die Pflege das Richtige für mich ist.“

Nach einer begonnenen Ausbildung zur diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegerin wurde sie aber erst mal Mama – und die Pflege musste noch etwas auf sie warten. Als dann ihre beiden Kinder etwas größer waren drückte sie wieder die Schulbank und absolvierte die zweijährige Ausbildung zur Pflegefachassistentin – „weil die etwas kürzer ist und sich besser mit der Familie vereinbaren ließ.“

Vielseitig und schön.

Als Pflegefachassistentin unterstützt sie nun den gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege durch eine Vielzahl an Aufgaben: Frühstück vorbereiten und Körperpflege im Frühdienst, Verbände wechseln, Medikamente sortieren, Blutzucker messen, Insulin verabreichen, Stoma wechseln und vieles mehr. Neben ihrer fachlichen Unterstützung bringt sie auch Zuwendung, Freude und Leben in die Haushalte.

„Ich find’ es einfach schön, wenn ich sehe, dass ich gebraucht werde und wie dankbar und wertschätzend meine Kundinnen und Kunden mir gegenüber sind. Ich liebe es auch, ihnen zum Beispiel zum Geburtstag eine kleine Freude zu machen. Manchmal haben sie ja niemanden außer uns."

Was sie vor allem an ihrer mobilen Tätigkeit im Hilfswerk schätzt? „Ich kann – im Rahmen meiner Kompetenzen – eigenverantwortlich arbeiten, habe aber ein ganz tolles Team hinter mir, mit dem ich mich austauschen kann. Auf meine familiäre Situation mit zwei Kindern wird Rücksicht genommen, so dass sich mein Beruf optimal mit der Familie vereinbaren lässt." Nadine hat für ihre Zukunft auch schon ganz konkrete Pläne: In den nächsten Jahren möchte sie auf jeden Fall das Diplom nachholen – und die Kundinnen und Kunden des Hilfswerks dann als Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin weiter betreuen.

Interessieren auch Sie sich für einen Beruf in der Pflege und Betreuung? Das Hilfswerk sucht in ganz Niederösterreich Verstärkung, in vielen verschiedenen Berufsgruppen.

Infos und unkomplizierte Bewerbungsmöglichkeiten auf www.jobs-pflege.at.

Sponsored Article