Stipendien für Mediziner. Für Studenten der Pivat-Uni Krems gibt es NÖ Stipendien. Opposition will das für alle.

Erstellt am 07. April 2014 (15:00)
Die Privatuniversität Krems für Gesundheitswissenschaften bildet auch Humanmediziner aus. Für Studenten aus NÖ wurde vom Land ein eigenes Stipendiensystem geschaffen, falls sie sich das teure Studium nicht leisten können. Ein Punkt davon sind Unterstützungen für Medizinstudenten, die sich dafür verpflichten, für eine bestimmte Zeit in NÖ als Arzt tätig zu sein.

Die Opposition will nun, dass alle Medizinstudenten ein Stipendium des Landes erhalten können, wenn sie dafür nach dem Studium eine längere Zeit als Arzt in NÖ im Einsatz sind. Ein diesbezüglicher Antrag wurde gemeinsam von der FPÖ und den Grünen eingebracht.

Die Begründung: „Die Politik muss Wege finden, um Ärzte an unser Bundesland zu binden. Niederösterreich war und ist in vielen Bereichen durch den Arbeitsfleiß der Bevölkerung innovativ und Vorreiter. Jetzt ist es unsere Pflicht, auch in der medizinischen Versorgung diese Vorreiterrolle zu übernehmen.“ Der Antrag wird nun in einem Unterausschuss behandelt.