Polyneuropathie zu Hause behandeln. HiToP-Hochtontherapie unterstützt die Gangsicherheit und hilft bei „brennenden Beinen“.

Erstellt am 09. April 2020 (11:15) – Anzeige
Ihre Reha wurde abgesagt? Elektrotherapie kann man mit Mietgeräten auch zu Hause machen. Hochtontherapie wird bei Neuro-, Onko- und Diabetes-Patienten mit PNP eingesetzt.  Sie ist einfach, sicher und angenehm.
Dr. Schuhfried Medizintechnik

Lange hat es geheißen: Bei Polyneuropathie hilft nichts. Das hat sich geändert, denn Hochtontherapie hilft. Sie ist gut durch Studien belegt und lässt sich mit dem HiToP 191 einfach und angenehm zu Hause anwenden.

zVg Barbara Chaloupek

Quälende Symptome. Dr. Peter Biowski, Facharzt für Physikalische Medizin: „Die Symptome einer Polyneuropathie sind quälend: Da ist die gefährliche Unsicherheit beim Gehen, die unangenehmen Missempfindungen – Taubheit, Brennen oder stechende Schmerzen. HiToP-Hochtontherapie wirkt unabhängig von der Ursache.“

Eingesetzt wird eine sanfte Wechselstromform, die direkt auf den Nervenstoffwechsel einwirkt. Elektroden werden eingesprüht und einfach mit einem Klettband angelegt.

zVg Barbara Chaloupek

Die Behandlung ist angenehm und hilft, die Beine besser spüren und steuern zu können. Patienten berichten, dass die neuropathischen Schmerzen und Krämpfe weniger werden, dadurch verbessert sich auch die Schlafqualität.

Wichtig für Diabetiker! Sie können sich mit dem HitTop 191 auch vorbeugend behandeln, denn das diabetische Fußsyndrom hängt ursächlich mit Polyneuropathie zusammen. Zugleich profitieren Diabetiker, weil die Insulinempfindlichkeit zunimmt und Gefäßschäden reduziert werden. Und: Durch die Muskelarbeit wird der Oberschenkel stärker.

https://schuhfriedmed.at/heimtherapie/hitop-191-hochtontherapie/