Zahngesundheits-Vorsorge: Wichtig und gratis. Gesunde, gepflegte Zähne sind nicht nur ein attraktiver Blickfang. Eine professionelle Zahnreinigung einmal im Jahr trägt wesentlich dazu bei.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 24. April 2020 (15:05)
Es zahlt sich aus, einmal im Jahr einen Vorsorgetermin beim Zahnarzt oder der Zahnärztin zu vereinbaren.
Shutterstock/Lucky Business

„Vorsorgen ist besser als Bohren.“ So lautete ein alter Werbespruch für eine Zahnpaste. Die Marke ist vergessen, der Spruch hingegen hat noch immer seine Gültigkeit.

Gerade, wenn es um die Zähne geht, kann man sich mit ein wenig Vorsorge eine Menge ersparen: Schmerzen, Ärger – und jetzt sogar bares Geld.

Seit vergangenem Jahr erhalten Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren einmal pro Jahr ihre Mundhygiene auf Kosten der Krankenkasse. Die Zahnärztinnen und Zahnärzte Niederösterreichs sind froh über diese Regelung.

Wir wollen daher in Erinnerung rufen, dass Vorsorge wesentlich angenehmer ist als die Behandlung kranker Zähne. Es zahlt sich aus, einmal im Jahr einen Vorsorgetermin beim Zahnarzt oder der Zahnärztin zu vereinbaren! Nicht nur tun Sie damit etwas für Ihre Gesundheit, für Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren eine Mundhygienesitzung obendrein auch noch gratis.

Wie kann ich vorsorgen? Jeder Zahnarzt, jede Zahnärztin in Niederösterreich, die über einen Kassenvertrag verfügt, kann nunmehr eine jährliche Mundhygiene direkt an die Krankenkasse verrechnen, sofern der Patient zwischen zehn und achtzehn Jahre alt ist.

Die Mundhygiene in der Zahnarztpraxis kann entweder vom Zahnarzt bzw. der Zahnärztin persönlich oder von einer Prophylaxe-Assistentin durchgeführt werden.

Im Idealfall verbinden Sie Ihren jährlichen Zahnarzt-Kontrollbesuch gleich mit einer Mundhygienesitzung und sorgen so gleich doppelt vor. Mundhygiene ist eine professionelle Zahnreinigung, die nur in einer Zahnarztpraxis durchgeführt werden kann, weil dort die entsprechenden Geräte zur Verfügung stehen.

Vorsorge zu Hause nicht vergessen ! Haben Sie sich zu einer professionellen Mundhygiene entschlossen? Sehr gut! Aber vergessen Sie nicht: Eine solche Behandlung kann selbstverständlich die persönliche Mundhygiene, also das tägliche Zähneputzen, nicht ersetzen.

Gesunde, gepflegte Zähne sind nicht nur ein attraktiver Blickfang, sondern auch eine wichtige Voraussetzung für Ihre allgemeine Gesundheit. Tägliche Zahnpflege ist dafür unerlässlich.

Die professionelle Mundhygiene dient als Ergänzung, denn selbst mit der besten Putztechnik kommt man nicht überall hin. Besonders bei den hinteren Backenzähnen und in den Zahnzwischenräumen stoßen Zahnbürste und Zahnseide schon mal an ihre Grenzen.

Es gibt also genug Gründe, sich Jahr für Jahr zu einer professionellen Zahnreinigung zu entschließen. Oberflächliche Verschmutzungen und Beläge bis hin zu Verfärbungen können vom Profi leicht entfernt werden. Darüber hinaus werden die Zähne für die täglichen Aufgaben fit gemacht.

Sind Sie Trägerin oder Träger eine Zahnspange? Dann werden Ihre Zähne ganz besonders beansprucht und die Mundhygiene ist ganz besonders wichtig.

Gleich Termin vereinbaren!

Als Eltern wissen Sie sicher: Je früher Ihre Kinder mit sinnvollen Angewohnheiten konfrontiert werden, desto nachhaltiger wirken sie. Das gilt genauso für die jährliche Mundhygiene, denn auch sie ist eine Angewohnheit – eine gute noch dazu. Die kostenlose Mundhygiene für Jugendliche zwischen zehn und achtzehn Jahren ist ein wertvoller Beitrag, diese gute Angewohnheit zu festigen.

Worauf also noch warten? Vereinbaren Sie möglichst rasch einen Termin mit Ihrem Kassenzahnarzt bzw. Ihrer Kassenzahnärztin oder Ihrem Wahlzahnarzt bzw. Wahlzahnärztin.

Bitte geben Sie gleich bei der Terminvereinbarung bekannt, dass Sie eine Mundhygiene wünschen. Und vergessen Sie beim Zahnarztbesuch bitte nicht Ihre e-Card, falls Sie einen Vertragszahnbehandler konsultieren.