Richtig lüften will gelernt sein. Richtiges Lüften und Kühlen schafft Wohlbefinden und spart viel Energie und Geld.

Erstellt am 20. März 2018 (00:01)
Atstock Productions/Shutterstock
Symbolbild

Behaglich wohnen und trotzdem sparen

Jeder Mensch benötigt pro Stunde rund 30 m³ Frischluft, um sich wohl zu fühlen. Allerdings geht durch notwendiges Lüften im Winter oft viel wertvolle Heizenergie verloren. Abhilfe schaffen unsere Tipps – und langfristig eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung.
 

Wirksame Maßnahmen im Winter

Lüften Sie regelmäßig, aber richtig.
Durch unnötig häufiges und langes Fensteröffnen geht viel Wärme verloren. Besonders hoch sind die Verluste, wenn Fenster dabei nur gekippt werden. Lüften Sie daher in regelmäßigen Abständen kurz, aber kräftig mit weit geöffneten Fenstern:

Querlüftung:
Wenn möglich, öffnen Sie immer gegenüber liegende Fenster oder Türen gleichzeitig, so dass ein Durchzug entsteht. Dauer: 2 - 4 Minuten

Stoßlüften:
Öffnen Sie das/die Fenster im Raum vollständig. Dauer: 4 - 8 Minuten
Fenster halb geöffnet beim Lüften. Dauer: 8 - 15 Minuten

Achten Sie außerdem darauf, dass die Heizkörper während des Lüftens abgeschaltet sind. 

Feuchte Stellen vermeiden
Die Luft sollte im ganzen Raum gut zirkulieren können. Lassen Sie daher mindestens 5 cm Abstand zwischen Wänden und Möbelstücken, da sich dort sonst Feuchtigkeit ansammelt und sich im Lauf der Zeit sogar Schimmel bilden kann.

Halten Sie die Türen zu Küche und Bad weitgehend geschlossen und lüften Sie gleich nach dem Kochen oder Duschen, damit überschüssige Feuchtigkeit anziehen kann. Achten Sie besonders darauf, dass Türen zu kühleren Räumen geschlossen bleiben, da der Wasserdampf sonst an den Wänden kondensiert.

Sollten Sie trotz allem feuchte Stellen oder sogar Schimmelbildung bemerken, könnte das ein Hinweis auf eine versteckte Wärmebrücke sein. Mit einer EVN Qualitäts-Thermografie können Sie diese zuverlässig sichtbar machen und damit den Grundstein für eine gezielte Sanierung legen.  
 

Natürlicher Schutz vor Sommerhitze

Einfache Tricks mit großer Wirkung
Nützen Sie die kühleren Morgen-, Abend- und Nachtstunden, um ausgiebig zu lüften. Halten Sie Fenster und Türen dafür tagsüber geschlossen.

Schließen Sie Vorhänge, Jalousien und Rollläden tagsüber und betätigen Sie Sonnenschutzeinrichtungen rechtzeitig zu Beginn der Sonneneinstrahlung. Tipp: Außenjalousien sind sehr viel wirksamer als Innenjalousien und helfen, die Innentemperatur niedriger zu halten.
 

Das sollten Sie bei Klimageräten beachten 

Überlegt einsetzen

  • Lassen Sie Klimageräte nur dann laufen, wenn tatsächlich Bedarf herrscht. Achten Sie außerdem darauf, dass sie in dieser Zeit auch nur mit der tatsächlich notwendigen Leistung betrieben werden.
  • Halten Sie Türen und Fenster geschlossen, wenn die Klimaanlage läuft. Nur dann kann sie ihre volle Wirkung erreichen.
  • Vermeiden Sie häufiges manuelles Nachregeln.


Planung und Anlagendimensionierung

  • Achten Sie am besten schon bei der Planung eines Neubaus darauf, dass keine Klimatisierung notwendig ist. Zumindest aber lässt sich der Bedarf durch geeignete Maßnahmen, wie Sonnenschutz, Wärmedämmung und luftdichte Bauweise stark reduzieren.
  • Die unterschiedlichen Arten von Klimageräten eignen sich für jeweils unterschiedliche Anwendungsbereiche. Lassen Sie sich bei der Auswahl beraten und über Vor- und Nachteile der Gerätetypen informieren.
  • Überlassen Sie die Planung und Dimensionierung Ihrer Anlage einem Profi.
  • Geben Sie jedenfalls einem energieeffizienten Gerät den Vorzug. Einen Hinweis geben Ihnen die Energieeffizienzklassen A+++ bis G, wie sie auch bei vielen Haushaltsgeräten Verwendung finden. Dabei steht A+++ für besonders energiesparende Geräte.


Regelmäßige Wartung
Lassen Sie Ihr Gerät bzw. Ihre Anlage regelmäßig warten und auf Dichtheit überprüfen. Schließen Sie bei fix montierten Anlagen außerhalb der Betriebszeiten die Abluftklappen.
 

EVN Energieberatung – Immer für Sie da

Sie haben noch Fragen? Das Team der EVN Energieberatung hilft Ihnen gerne weiter. Rufen Sie an oder schreiben Sie uns: 

T 0800 800 333 (Mo - Fr, 08:00 - 17:00 Uhr)
energieberatung@evn.at