Suppengewürz und Karottengrün-Pesto einfach selbst herstellen

Erstellt am 21. September 2022 | 08:06
Lesezeit: 3 Min
suppengemuese-natur-im-garten-joachim-brocks-2e9d7712
Foto: J. Brocks, Natur im Garten
Der Herbst beginnt am 23. September und bringt noch reichlich Ernte ein.
Werbung

Wer das ganze Jahr über fleißig und nach den „Natur im Garten“ Kriterien ohne chemisch-synthetische Pestizide und chemisch-synthetische Düngemittel sowie ohne Torf gehegt und gepflegt hat, kann sich jetzt an der gesund gereiften Ernte erfreuen. Entsaftetes oder frisch verarbeitetes Gemüse und Obst locken zum Sofortgenuss.

Das Tiefkühlen, Trocknen, Einlagern, Einlegen oder in Salz konservieren ergänzt den Speiseplan mit köstlicher Genussvielfalt während der Winterszeit. Bereitet jetzt mit einem selbst gemachtem Suppengewürz die Basis für gesunde, wärmende Suppen und Eintöpfe. Auch aus Karottengrün lässt sich rasch und einfach ein herrliches, frisches Pesto zaubern.   

"Lange Lagerung mindert Qualität" 

„Bevor Sie sich einen Schatz an Vorräten anlegen, machen Sie sich Gedanken über Ihren tatsächlichen Bedarf, denn eine lange Lagerung mindert die Qualität. Einwandfreies Obst und Gemüse sowie hygienisches Arbeiten sind für das Einkochen und Einlagern sehr wichtig. Damit ist der Gartengenuss im Lager, wie im Glas, für die Winterszeit gesichert“, so Katja Batakovic, fachliche Leiterin der Bewegung „Natur im Garten“.

Selbst gemachtes Suppengewürz

1/4 kg grobes Meersalz, 1 kg Gemüse (Karotte, Pastinake, Petersilwurzel, Porree, Liebstöckel, Sellerieknolle und -kraut, Knoblauch, frischer Ingwer oder Gelbwurz sowie frische Kräuter wie z.B. Petersilie, Oregano oder Thymian nach Verfügbarkeit und Geschmack)

Gemüse fein raspeln bzw. schneiden sowie Kräuter zerkleinern und mit grobem Meersalz vermengen. Die Mischung in ein sauberes, steril gemachtes Glas geben und im Kühlschrank aufbewahren. Etwa 2 EL auf einen 3/4 Liter Wasser ergeben eine herrliche Gemüsesuppe oder Würze für kräftige, wärmende Eintöpfe.

Karottengrün-Pesto

Karottengrün vom Stängel abstreifen, waschen, fein hacken, mit Öl und Salz und nach Lust mit einer Prise Pfeffer vermengen. Als Garnierung Karotten gut waschen, fein raspeln und in Butter anschwitzen. Pesto mit Spaghetti vermengen, abschmecken und mit den gerösteten Karotten garnieren. Wer auf Nudeln verzichten möchte, kann stattdessen aus jungen Zucchinis mit dem entsprechenden Schneider „Zoodles“ dazu machen.

Weitere Einmachmöglichkeiten findet ihr auf dem „Natur im Garten“ Blog.