Insektenhotel basteln und Artenvielfalt fördern . Die Initiative "Natur im Garten" zeigt vor, wie man ein Hotel für Wildbienen baut. Wer vor Ostern Lust hat zu basteln, kann dabei auch noch etwas für die Umwelt tun.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 09. April 2020 (17:12)
Mit den Kindern ein Nützlingshotel basteln als Ostertipp für zuhause.
Philipp Monihart

Wildbienen, zu denen auch Hummeln gehören, bestäuben über 60% unserer Kulturpflanzen. Nützlinge sind damit nicht nur ein essentieller Bestandteil des natürlichen Ökosystems unserer Gärten, sondern für Menschen auch von unverzichtbarem Wert. In Folge des Klimawandels häuft sich leider auch das Artensterben, wer zu Ostern mit der Familie basteln möchte, kann hier Gutes tun.   

„Natur im Garten“, eine Initiative des Landes Niederösterreich bietet eine Anleitung zum Bau eines Nützlingshotels an. „Egal, ob ein luxuriöses Exemplar aus Holz oder eine einfache Variante aus alten Konservendosen: Bauen wir gemeinsam Nützlingshotels, um Bienen und anderen Nützlingen Lebensraum zu geben. ,Natur im Garten‘ hat online die besten Tipps für Sie parat“, fordert Landesrat Martin Eichtinger zum Selberbauen auf. Angst muss man dabei aber nicht haben. „Wildbienen sind für uns Menschen ungefährlich, da sie überwiegend einzeln leben und somit keinen Staat verteidigen müssen“, so Katja Batakovic, fachliche Leiterin von „Natur im Garten“.

Und so geht’s

Für den Bau eines einfachen Wildbienenhotels im Garten, auf Balkon oder Terrasse werden ein Holzkasten oder alternativ eine saubere, mindestens zehn Zentimeter tiefe Konservendose benötigt. Für die „Innenausstattung“ eignen sich hohle Pflanzen- oder Schilfhalme mit einem Durchmesser von drei bis neun Millimetern. Die Stängel mit einer scharfen Gartenschere glatt und passend auf die Länge der Dose kürzen. „Ein sauberer Schnitt ist unbedingt notwendig, da sonst die Flügel der Wildbienen verletzt werden können. Befüllen Sie das Hotel so dicht wie möglich mit den Stängeln. Achten Sie darauf, nur hohle und intakte Stängel zu verwenden“, empfiehlt Batakovic. 

Für ein Nützlingshotel aus Holz können zusätzlich zu den Stängeln auch Holzscheite mit Bohrlöchern versehen werden. In jedem Fall darf das verwendete Holz nicht mit Lacken bearbeitet werden. Das Nützlingshotel ganz leicht abwärts geneigt nach Süden ausrichten und unbedingt vor Wind und Wetter schützen. Blühpflanzen in der Nähe der Unterkünfte sind ebenfalls sehr wichtig.

Nähere Informationen gibt es auf www.naturimgarten.at.