Attraktiver Sonnenstrom. Die SPÖ NÖ will Haushalte vom Energiemarkt unabhängiger machen.

Erstellt am 18. Mai 2015 (09:03)
NOEN, Foto: SPÖ NÖ
Das Leben soll mit einer Photovoltaikanlage leistbarer werden, sagen SPÖ-NÖ-Landesparteivorsitzender Matthias Stadler und Energiesprecher Günther Sidl.

„Wir wollen, dass PV-Anlagen bei privaten Haushalten mit 500 Euro pro Kilowatt-Peak bei der Errichtung gefördert werden“, sagt Landesparteivorsitzender Matthias Stadler. Der Zuschuss soll für private Anlagen auf fünf Kilowattpeak begrenzt sein, so Stadler. 10.000 Haushalte sollen die Förderung von maximal 2.500 Euro jährlich in Anspruch nehmen können. Die finanziellen Mittel dafür erhofft man sich vom Land. Eine weitere Forderung ist die „Energiekostenfreie Stromrechnung“.

Dabei soll der Bürger das, was er ins System einspeist, auch wieder ohne Mehrkosten aus dem Netz zurückholen können. Die Errichtung einer Photovoltaikanlage soll laut SPÖ für den Erhalt einer Wohnbauförderung verpflichtend vorgeschrieben sein.