Ist ein QR-Code einmalig?. Was ist ein QR-Code, und ist er wirklich weltweit einzigartig? Die fachkundige Antwort liefert Grischa Schmiedl von der FH St. Pölten.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 02. April 2021 (05:22)
Ein QR-Code ist ein Text, der in binären Einsen und Nullen dargestellt wird. Die Antigen-Testzettel von Notruf NÖ kodieren die Proben-ID in einem QR-Code, mit dem man sein Testzertifikat abrufen kann.
Unsplash

Ein QR-Code ist nichts anderes als ein Text, bestehend aus einzelnen Zeichen bzw. Buchstaben, der nicht durch das uns vertraute lateinische Alphabet, sondern in einer genormten Form von Pixeln, also binären Einsen und Nullen dargestellt wird. Er ist vergleichbar mit einer Nachricht im Morsealphabet. Auch das ist nur eine Art, einen Text darzustellen. So wird zum Beispiel aus „…---…“ „SOS“. So gesehen ist ein QR-Code auch nicht weltweit einzigartig.

Allerdings werden QR-Codes sehr oft verwendet, um die URL-Adresse einer Webseite (z.B.: http://ministeriumXY.gc.at) zu kodieren. Eine URL identifiziert eine Ressource auf einem Webserver, wie ein Bild oder ein Schriftdokument, und ist weltweit eindeutig. Damit kann man auch die Legitimität eines Schriftstücks überprüfen. Ein Beispiel: Ein offizielles Schriftstück der Behörde XY soll einfach überprüft werden können. Das Schriftstück kann aber, vor allem wenn es online verschickt wird, sehr leicht (vor dem Ausdrucken) gefälscht werden.

Wird auf diesem jedoch ein QR-Code abgebildet, welcher zu einer eindeutigen URL führt, wie http://ministeriumXY.gv.at/ documents/6ec6e87f6ser7fshee8rfjxs erxg778gnc8se7rg, so kann eine Fälschung verhindert werden. Diese als QR-Code dargestellte URL ist nicht nur weltweit eindeutig, sie kann auch zur Überprüfung eines Original-Dokuments herangezogen werden.

Gleichzeitig kann das Online-Dokument von nicht legitimierten Nutzern ohne den Code nicht eingesehen werden, denn die die Wahrscheinlichkeit, eine gültige QR-Code-ID (6ec6e87f6ser7fshee8rfjxserxg778gnc8se7rg) zu erraten, ist durch deren Länge astronomisch gering. Wichtig zum Verständnis ist, dass im QR-Code dieses Beispiels natürlich nicht das ganze Schriftstück abgebildet ist – das ist am Server gespeichert –, sondern nur die weltweit eindeutige Web-Adresse, unter der das Original gefunden werden kann.