Niederösterreicher wollen nicht auf Bücher verzichten. 2,12 Millionen Bücher und andere Medien wurden letztes Jahr von den Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern in den blau-gelben Bibliotheken entliehen.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 24. Juli 2019 (09:44)
AlfaA/Shutterstock.com
Symbolbild

„Dieser Rekordwert aus dem Jahr 2018 beweist eindrucksvoll, dass die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher nicht auf ihre gedruckten Bücher verzichten wollen, fleißig lesen und die Bibliotheken im Land intensiv nutzen“, so Landesrat Ludwig Schleritzko. Damit zeige sich einmal mehr, dass Bibliotheken heutzutage Treffpunkt für alle Generationen seien, so Schleritzko: „Sie sind ein Ort des Wissens, Austausches und der Kultur, ein öffentliches Wohnzimmer, das Unterhaltung für die gesamte Bevölkerung bereithält. Dafür sorgen unter anderem die 1.606 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“

Nachdem 2017 erstmals die Marke von 100.000 Lesern bzw. 2 Millionen Entlehnungen übersprungen wurde, konnten die Bibliotheken 2018 ihre Bilanz weiter verbessern. Die Leser-Zahlen blieben konstant bei 100.318, während die Zahl der Entlehnungen um weitere 100.000 zunahm (2017: 2,02 Mio. Medien entlehn).

Nicht nur Bücher in Bibliotheken

„Insgesamt können die Leserinnen und Leser aus 1.707.770 Medien wählen, die in den 246 Bibliotheken Niederösterreichweit erhältlich sind. Im Schnitt wird damit jedes verfügbare Medium 1,2 Mal pro Jahr ausgeliehen. Ein durchschnittlicher Bibliotheksnutzer hat rund 21 Medien im Vorjahr entlehnt“, rechnet Schleritzko vor.

„Auch die Onleihe noe-book.at, die sich im Jahr 2019 einem ‚Facelift‘ unterzogen hat, konnte die Ausleihzahlen steigern. Im Jahr 2017 wurden die rund 14.000 e-Books und e-Magazines rund 78.000 Mal entliehen, im Jahr 2018 ist die Zahl der Entlehnungen auf 80.079 gestiegen. Das Angebot soll stetig erweitert werden, weshalb hier auch mit der NÖ Landesbibliothek kooperiert wird“, erklärt Schleritzko weiter.

„Jährlich wird vom Land Niederösterreich eine Basisförderung an die öffentlichen Bibliotheken vergeben. Im Jahr 2019 wurden von insgesamt 170 Bibliotheken Anträge zur Förderung gestellt, die Anzahl der Anträge variiert jährlich. Zusätzlich zu den 303.200 Euro Förderung an die Bibliotheken, werden 100.068 Euro an Bibliotheksverbände, Bibliotheksfachstellen und Regionalbetreuer ausbezahlt – insgesamt wir die Bibliothekslandschaft in Niederösterreich mit 403.268 Euro gefördert“, informiert der Landesrat abschließend.