Eröffnung: „Buchstäblich anders“ erstmals in Österreich. „Wichtige Schlüsselkompetenz“: Die von der Leseinitiative Zeit Punkt Lesen in die NÖ Landesbibliothek geholte Ausstellung weckt mit über 80 Alphabet-Büchern in 22 verschiedenen Sprachen die Lust am Lesen.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 29. März 2017 (16:37)

Nach Stationen wie Mannheim, Lubljana und Verona wurde am gestrigen Dienstag die Ausstellung „Buchstäblich anders. Ausgefallene Alphabet-Bücher aus aller Welt“ erstmals auch in Österreich eröffnet.

Die Niederösterreichische Leseinitiative Zeit Punkt Lesen holte die Wanderausstellung der Internationalen Jugendbibliothek München in die Niederösterreichische Landesbibliothek und ergänzte sie durch Mitmach-Stationen und Workshops sowie Werke aus dem reichhaltigen Bestand der Landesbibliothek.

„Lesen ist eine der wichtigsten Grundkompetenzen"

„Lesen ist eine der wichtigsten Grundkompetenzen, um am gesellschaftlichen Leben Teil zu haben und im Leben erfolgreich zu sein. Daher ist die Initiative ‚Zeit Punkt Lesen‘ ganz wesentlich, um Lust am Lesen zu vermitteln. Darüber hinaus sind wir mit mehr als 250 Bibliotheken im Land Niederösterreich, die regional niederschwelligen Zugang zu Büchern und Information bieten, sehr gut aufgestellt. Auf Grund all dieser Initiativen ist Niederösterreich auch im Bundesländer-Vergleich on top, was die Lesekompetenz betrifft“, stellte Landesrat Karl Wilfing in seinen Eröffnungsworten fest.

„Unser Angebot für die ganze Familie soll neugierig darauf machen, sich mit dem Thema Lesen als wichtige Schlüsselkompetenz intensiver auseinanderzusetzen“, sagte Nicole Malina-Urbanz im Rahmen der Eröffnung.

17% der Jugendlichen haben Probleme beim Lesen

„Die jüngst veröffentlichen Ergebnisse der Bildungsstandardtestungen, wonach 17 Prozent der Jugendlichen in Österreich nach acht Jahren Schule Probleme beim Lesen einfacher Texte haben, unterstreichen die brennende Aktualität unserer Ausstellung. Man kann nie früh genug damit beginnen, Lesekompetenz aufzubauen“, so die Zeit Punkt Lesen-Leiterin.

In diesem Sinne wünschte auch Silke Rabus den rund 90 Gästen der Ausstellungseröffnung „Appetit auf die Alphabet-Bücher“. In ihrem Eröffnungsvortrag präsentierte die Kunsthistorikerin und Literaturvermittlerin ausgewählte Exemplare der insgesamt 80 Alphabet-Bücher in 22 verschiedenen Sprachen und betonte, dass die Ausstellung „in ihrer Vielfalt und Qualität ein wahrer Schatz“ sei.

Zu sehen ist die Ausstellung in der Niederösterreichischen Landesbibliothek noch bis 31. Mai 2017. Der Eintritt ist frei. Nähere Informationen unter zeitpunktlesen.at