Pflege als Dank. In Langenzersdorf pflegt Andrea Honer auch das Fell von Hunden aus der Slowakei.

Erstellt am 16. Juni 2014 (11:47)
NOEN

An vielen Orten haben ausgesetzte Tiere wenig Chance zu überleben. Um diesen Tieren zu helfen, vermittelt etwa die Tierhilfe Nitra Tiere speziell aus der Slowakei nach Österreich.

Sie werden von Ärzten untersucht, aufgepäppelt und dann ihren neuen Herrchen und Frauchen übergeben. „Um den Leuten zu danken, die sich eines solchen Tieres annehmen, werden die meist verwahrlosten Vierbeiner bei mir kostenlos gepflegt“, verrät Andrea Honer.

Die ehemalige ORF-Fernsehsprecherin und Journalistin hat die Fellpflege zum Beruf gemacht. Und so wird in Langenzersdorf getrimmt, geschert und gebürstet. Tätigkeiten, die gut tun. Dem Menschen: „Studien belegen, dass fünf Minuten Kraulen eines Haustieres entspannender ist als 30 Minuten Mittagspause. Wenn ich von einem Dreh nach Hause gekommen bin und Sandy das Fell gebürstet habe, habe ich am besten abschalten können.“ Vor allem aber auch den Tieren: „Die regelmäßige Fellpflege ist für das Wohlbefinden und die Gesundheit des Vierbeiners enorm wichtig. Andernfalls kann es zu Verfilzungen, Parasitenbefall und sogar Hautkrankheiten kommen“. www.trimmerei.at