ASFINAG-Mitarbeiter retteten Igel auf A23. Einen ungewöhnlichen Besucher gab es Dienstagnacht auf der A23 in Wien. ein Igel hatte sich auf die Autobahn verirrt, wo er aber zum Glück von ASFINAG-Mitarbeitern entdeckt und eingefangen werden konnte

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 15. April 2020 (12:04)

Schnell und sicher ankommen wollte in der Nacht auf Mittwoch offenbar auch ein kleiner Igel in Wien. Allerdings hatte der stachelige Nützling sich dafür die Autobahn, genauer die A23, ausgesucht.  Zum Glück für den Igel waren die beiden Traffic Manager Andreas Gartner und Christian Schleifer zur Stelle, die den kleinen Säuger nach einer Verfolgungsjagd einfangen konnten. „Leicht hat er es uns aber nicht gemacht, er ist immer zwischen Leitschienen und Autobahn herumgeirrt“, erzählt Schleifer.

Schlussendlich gelang es den beiden ASFINAG-Mitarbeitern aber doch den Igel einzufangen, klarerweise nur mit dicken Handschuhen. Und danach ging es in Richtung A21, wo der herzige Nützling bei Perchtoldsdorf an einem Waldrand wieder ausgesetzt wurde.