Tierheim-Katzen fanden in Schönbrunn neues Zuhause. Über viele Jahre war Katzendame „Lilly“ Mäusejägerin im Elefantenpark des Tiergartens Schönbrunn. Nach ihrem Tod übernehmen nun Katzendame „Frida“ (3) und Kater „Pablo“ (2) die ehrenvolle Aufgabe im Elefantenhaus.

Von Redaktion noen.at und Redaktion bvz.at. Erstellt am 23. Juli 2020 (09:12)
Symbolbild
Symbolbild

Sie haben schwere Zeiten hinter sich, wurden sie doch im Mai 2020 in Wien Favoriten gemeinsam mit 10 Kitten in einer Reisetasche ausgesetzt zwischen Autos gefunden. Die verständigte Tierrettung der Stadt Wien brachte die sehr geschwächten und nicht gechippten Samtpfoten ins TierQuarTier Wien. Dort wurden sie aufgepäppelt und an liebevolle Zuhause vermittelt.

Für Frida und Pablo heißt das neue Zuhause Tiergarten Schönbrunn, wo sie sich nun nach Herzenslust austoben können. „Es freut mich jedes Mal, wenn eines der Tiere aus dem TierQuarTier Wien wieder ein schönes Zuhause findet und der Tiergarten Schönbrunn ist mit Sicherheit eine schöne neue Heimat für die Samtpfoten“, freut sich Tierschutzstadträtin Ulli Sima am Mittwoch bei ihrem Besuch im Tiergarten über das Happy End von Frida und Pablo.

Nur einer ließ sich für das Foto leider nicht blicken: Pablo. „Während sich Frida am liebsten in der Nähe der Pfleger aufhält, erkundet Pablo bereits den Elefantenpark und ist schon eifrig auf Mäusejagd“, so Tiergartendirektor Stephan Hering-Hagenbeck.