Abwechslungsreicher Wanderurlaub in Südtirol. Südtirol ist eine eigenständige Provinz in Italien, deren Zentrum die Landeshauptstadt Bozen ist. Das in den Alpen gelegene Gebiet hat einen starken Bezug zur regionalen Kultur, die vom deutschen Sprach- und Kulturraum geprägt ist.

Erstellt am 20. September 2016 (17:08)
pixabay.com, freie Lizenz - CC0

So wird in Südtirol vorwiegend Deutsch gesprochen. Neben dem wenig ausgeprägten Italienisch wird auch die ursprüngliche Sprache der Bewohner weiter kultiviert: Ladinisch. Die Bergregion zieht vor allem Natur- und Wanderfreunde an, die hier zahlreiche Berge erklimmen und einige der schönsten Täler durchwandern können. Kulturelle Abwechslung bieten zudem Städte wie Bozen, Meran oder Brixen.

Rund um die Landeshauptstadt

Mit seinen Schlössern, Burgen und Kirchen bietet die vom Mittelalter geprägte Stadt Bozen viel Sehenswertes. Theater, Museen und etliche Veranstaltungen ziehen regelmäßig eine Vielzahl von Besuchern an. Die Promenaden der Stadt laden zudem zum Schlendern und Flanieren ein.

Die zahlreichen Wanderrouten - zum Beispiel zur Gertrumalm, zum Jenesier Jöchl oder zum Rittner Horn - hingegen versprechen traumhaften Ausblicke. Im wahrsten Sinne des Wortes "sagenhaft" ist beispielsweise der Sagenwanderweg mit seinen zwölf Stationen, die am Salten entlangführen. In kleinen Hütten sind unter anderem die Sagen von der Butterhexe, der gefangenen Meerjungfrau oder dem Schloss Greifenstein nachzulesen.

Mediterranes Flair: Meran und seine Weinberge

Die zweitgrößte Stadt Südtirols ist Meran. Neben Kirchen, dem Theater und Museen sind vor allem der Botanische Garten, die Meraner Musikwochen und Europas größter Pferderennplatz Anziehungsmagnet für Bewohner und Gäste der Stadt. Aus der Meraner Altstadt mit seinen romantischen Gässchen führt ein Sessellift zum Dorf Tirol, das auf einem Hügel über Meran liegt.

Hier bieten gut ausgebaute Panorama-, Spazier- und Wanderwege bis hin zu alpinen Bergsteigen vielfältige Wandermöglichkeiten. Eine Seilbahn führt außerdem auf die 1.360 Meter hoch gelegene Bergstation des Naturparks der Texelgruppe. Für einen angenehmen Aufenthalt sorgt das Hotel Golserhof in Dorf Tirol, das sich auf Wanderurlauber spezialisiert hat und verschiedene Angebote, wie etwa den Verleih von Wanderausrüstungen oder geführte Wanderungen bereithält.

Familienfreundliche Wanderwege im Eisacktal

Eine der ältesten Städte Südtirols ist Brixen. Sie ist heute die drittgrößte Stadt der Region. Viele der Brixener Bauwerke stehen mittlerweile unter Denkmalschutz. Auch die Umgebung der Stadt, das Eisacktal, zu erkunden, ist lohnenswert, bietet es doch aussichtsreiche Wanderpfade zu urwüchsigen Almen, Klöstern und Naturschauplätzen wie etwa dem Barbianer Wasserfall. Die meisten der Wege sind für Familien geeignet.

So ist der Familienrundwanderweg "WoodyWalk" auf der Plose nicht nur kinderwagentauglich. Die fünf Kilometer lange Strecke auf dem Brixener Hausberg ist auch für kleinere Kinder leicht zu erwandern. Traumhafte Naturerlebnisse bieten zum einen die Ausblicke auf die Dolomiten. Zum anderen wartet am Wegesrand so manche Überraschung auf die kleinen Wanderfreunde: Das Waldtelefon will ausprobiert, der Kletterbaum erklommen und der "Nicht-den-Boden-berühren-Weg" gemeistert werden. Den krönenden Abschluss bildet die Einkehr auf der Rossalm, wo es außerdem einen Spielplatz und einen Streichelzoo gibt.