Ein Blick hinter die Hütterln im Bezirk Gänserndorf. Vom Punsch über Handarbeit bis hin zu Maroni und Erdäpfelpuffer: In der Weihnachtszeit ist für jeden etwas dabei.

Von Lisa Unterreiter, Robert Knotz und Stefan Havranek. Erstellt am 20. November 2019 (04:14)
Havranek

Pünktlich zu den fallenden Temperaturen kommt auch die besinnlichste Zeit des Jahres. Viele Adventmärkte bringen Besucher in weihnachtliche Stimmung, Kinder-Augen zum Strahlen und die Herzen von Punsch-Genießern zum Höherschlagen. Die NÖN machte sich auf die Suche nach den sehenswertesten Adventmärkten im Bezirk und bietet Einblicke hinter die Kulissen des weihnachtlichen Geschäftes.

Andrea Prenner-Sigmund aus Markgrafneusiedl, stellvertretende „Frau in der Wirtschaft“ im Bezirk, organisiert selbst einen großen „Adventzauber“ und bietet ihren Gästen verschiedenste Geschenk-Ideen und kulinarische Köstlichkeiten. „Die Highlights der Weihnachtsausstellungen in der Region sind sicher die Schlösser wie Schloss Hof und Schloss Eckartsau. Es gibt auch sehr viele private Initiativen, die den Erlös wohltätigen Organisationen spenden“, so Prenner-Sigmund. Sie ist der Meinung, dass die Anzahl der Advent-Events sowie das Angebot auf diesen steigt.

"Wir haben das Programm in den letzten Jahren stetig erweitert"

Auch der Adventmarkt in Groß-Enzersdorf ist einen Besuch wert. Organisator Grünen-Stadtrat Martin Sommerlechner freut sich, dass die Nachfrage seitens der Anbieter größer wird. „Wir haben das Programm in den letzten Jahren stetig erweitert – vom Pony-Reiten bis zum Kinderzelt und einer Bühne“, so Sommerlechner. Außerdem berichtet er stolz, dass etwa 90 Prozent der Aussteller aus der Region kommen und damit ein umfangreiches Angebot für die Besucher bieten. Weit über die Bezirksgrenzen hinaus bekannt ist das Weihnachtsdorf im Schloss Hof. Der Markt wird vom Schloss gemeinsam mit der Firma MTS Wien, ein auf die Organisation und Veranstaltung von Märkten spezialisiertes Unternehmen, das z. B. auch den Kultur- und Weihnachtsmarkt, den Neujahrsmarkt sowie den Ostermarkt vor dem Schloss Schönbrunn veranstaltet. Schloss-Eventmanager Mario Feigl: „Seit 2010 betreiben wir den Weihnachtsmarkt Schloss Hof an fünf bis sechs Wochenenden vor Weihnachten mit kontinuierlichen Steigerungen – in diesem Zeitraum konnten wir die Besucherzahlen mehr als verdreifachen.“

Die Standmieten sind nach unterschiedlichen Kategorien gestaffelt, die vor allem nach ihren Produkten differenziert werden. „Um auch kleinen Manufakturen und Produzenten zu ermöglichen, am Weihnachtsmarkt teilzunehmen, bieten wir seit drei Jahren Wechselstandplätze für ein oder zwei Wochenenden an.“ Daraus ergibt sich ein breites Spektrum an Standmieten (90 bis 5.800 Euro).

Aufgrund der erfolgreichen Veranstaltung gibt es mehr Anfragen von Standbetreibern als Plätze. „Wir freuen uns, dass wir jedes Jahr aus einem großen Angebot die qualitätsvollsten Produkte auswählen dürfen und den Besuchern auch immer ein abwechslungsreiches Markterlebnis bieten können“, resumiert Feigl positiv. Es gibt einen Schwerpunkt auf regionale Partner, darüber hinaus ist ihm aber auch ein internationales Angebot für die Gäste wichtig.

Selbst auf karitative Aktionen wird nicht vergessen: „Seit vielen Jahren unterstützen wir mit Kunstschmied Fritz Ebm die Lebenshilfe Baumgarten. Weiters investieren wir jedes Jahr in die Infrastruktur und in ein abwechslungsreiches Programmangebot, um unseren Gästen stets Neuerungen präsentieren zu können“, schließt Feigl.

In der Bezirkshauptstadt Gänserndorf wird der Adventmarkt am Marktplatz von der Gemeinde veranstaltet, genauer von der Kulturabteilung unter der Leitung von Maria Kohl: „Die Stände werden von Gänserndorfer Vereinen und Institutionen betreut, zum Beispiel vom Lions-Club, dem Jugendzentrum, den jungen Musikschülern und dem Sportverein.“ Den Besuchern werden unter anderem eine Kinderbackstube, ein Kinderkino sowie ein Konzert vom Chor Erdklang geboten.

Die Gemeinde stellt die 13 Hütten gratis zur Verfügung, somit gehen die Einnahmen zur Gänze an die Standler und das Geld kommt den jeweiligen Vereinen zugute.

Umfrage beendet

  • Was sagt ihr zum Startschuss des Weihnachtsgeschäfts?