1.600 Kilometer auf Inlineskates durch Norwegen. Am Dienstag startete Roman Reithofer (21) seine Wahnsinns-Tour auf Inlineskates: 1.600 Kilometer durch Norwegen.

Von Nina Wieneritsch. Erstellt am 05. August 2017 (02:45)
privat
Auf eigene Faust: Mit 30-Kilo-Rucksack auf dem Rücken fährt Roman Reithofer rund 1.600 Kilometer durch Norwegen. Vor seiner Abfahrt hatte der 21-jährige Auersthaler das NÖN-Büro zum Interview besucht.

privat
„Es ist schön, mit so viel Rückhalt aus der Gemeinde zu starten“, freute sich Reithofer über die Unterstützung von VP-Bürgermeister Erich Hofer.

„Es geht drunter und drüber, aber mittlerweile habe ich alles“, so Roman Reithofer im NÖN-Gespräch, kurz bevor er sich am Dienstag, seine Inlineskates, Nahrung, sein Zelt, Kleidung und Akku-Pads auf den Rücken packte und nach Norwegen flog.

Der Plan des 21-jährigen Auersthalers: Knapp 1.600 Kilometer von der Stadt Bodø zum Nordkap und dann nach Kirkenes skaten, von wo er Ende August wieder seinen Heimflug antritt. Und das alles für den guten Zweck: Sämtliche Spenden und Sponsorings, die Reithofer erhält oder bereits erhalten hat, kommen dem SOS Kinderdorf zugute (die NÖN berichtete).

Bis aber im September die große Scheckübergabe stattfindet, liegt noch ein weiter Weg vor dem jungen Grenzgänger. Auf seiner Vereins-Website www.travelforcharity.at sowie auf diversen Social-Media-Plattformen hält Reithofer seine Follower auf dem Laufenden, indem er – sofern er im hohen Norden Empfang hat – Fotos heim schickt, die dann von zwei Freundinnen hochgeladen werden. Die NÖN bleibt auf dem Laufenden.