Benefiz-Erfolg: Nicht nur Skates, auch Rubel rollten

Auersthaler sammelte skatend mehr als 4.000 Euro für das SOS Kinderdorf.

Erstellt am 10. September 2017 | 05:00
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7025384_mar36sw_reithofer.jpg
Roman Reithofer ist seit Anfang September wieder in Österreich.
Foto: NOEN, Archiv

Knapp 1.600 Kilometer legte der 23-jährige Roman Reithofer innerhalb eines Monats zurück – den Großteil davon auf Inlineskates. Von der norwegischen Stadt Bodø ging es zum Nordkap und dann nach Kirkenes (die NÖN berichtete). Das Ziel: So viel Geld wie möglich für das SOS Kinderdorf zu sammeln.

Seit Anfang September ist Reithofer nun wieder in Österreich, und eines sei verraten – die Aktion war von Erfolg gekrönt. Ende August belief sich der Spendenstand bereits auf mehr als 4.200 Euro. Das erklärte Ziel von zumindest 4.000 Euro wurde somit übertroffen. Freut sich der Auersthaler, wieder in seiner Heimat zu sein? „So groß die Freude auf mein Zuhause ist, so sehr hoffe ich auch, schnell wieder nach Norwegen zu kommen.“ Die Reisekosten von rund 4.500 Euro trug Reithofer selbst.