Heftiges Gewitter löste Großeinsatz aus. Die Unwetter von Donnerstag auf Freitag hatten für die Freiwillige Feuerwehr Auersthal und den Kameraden der benachbarten Wehren einen stundenlangen Einsatz zur Folge.

Von Edith Mauritsch. Erstellt am 10. Juni 2019 (15:16)

Um 2:30 riss der Sirenenalarm die Florianis aus dem Schlaf und Einsatzleiter Wolfgang Aichinger, Kommandantstellvertreter der FF Auersthal und seine Mannen begannen, nach Dringlichkeiten die „Baustellen“ abzuarbeiten.

Überflutete Keller und eine Tiefgarage mussten ausgepumpt, verschlammte Straßenzüge im ganzen Ortsgebiet gereinigt werden. Die noch im Bau befindliche Hochwasserschutzeinrichtung samt Auffangbecken konnte ihre Funktion noch nicht erfüllen, eine Großpumpe kam dort zum Einsatz.

25 Kameraden mit vier Fahrzeugen waren im Einsatz, ab den frühen Morgenstunden verstärkten die Wehren Groß Schweinbarth, Schönkirchen-Reyersdorf und Untersiebenbrunn die Einsatzkräfte. Durchgehend 16 Stunden dauerte der gesamte Einsatz, erst Freitag abends gegen 18:30 konnten die Wehren wieder einrücken.