SP-Helbig nimmt den Hut

Karin Helbig legt nach 13 Jahren ihre politischen Ämter zurück, ihr folgt Günter Weilinger nach. Und: Es gibt eine Förderzusage von 1,5 Mio. Euro für Kindergarten-Erweiterung.

Erstellt am 18. November 2018 | 04:13
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7424142_mar46sw_auersthal_gr.jpg
VP-Bürgermeister Erich Hofer dankte der scheidenden geschäftsführenden SP-Gemeinderätin Karin Helbig für die Zusammenarbeit. Mit Ende des Jahres wird sie gänzlich aus dem Gemeinderat ausscheiden.
Foto: Mauritsch

Die Gemeinderatssitzung war ein „knackiger“ Termin. Nur etwas mehr als eine halbe Stunde brauchte das Gremium, um die Tagesordnung abzuarbeiten – und das, obwohl die Neuwahl in den Gemeindevorstand mittels geheimer Abstimmung anstand.

Die geschäftsführende SP-Gemeinderätin Karin Helbig legte ihre Funktion zurück. Ein Masterlehrgang für Schulmanagement wird ihre Zeit künftig beanspruchen, mit Jahresende wird sie auch als Gemeinderätin zurücktreten. Helbig war 13 Jahre mit dabei, davon sechs Jahre im Vorstand. Mit 14 von 15 Stimmen wurde Gemeinderat Günther Weilinger als ihr Nachfolger gewählt.

Ein weiterer Punkt waren Auftragsvergaben für die Erweiterung des Kindergartens. Quasi als Abschiedsgeschenk durfte Helbig die Förderzusage über die Gesamtkosten von 1,5 Millionen Euro verkünden. Die Mittel kommen aus EU-Geldern für die Entwicklungsförderung des ländlichen Raumes und vom Land Niederösterreich.

Weitere Beschlüsse: Teilnahme an der regionalen Leitplanung Weinviertel-Südost, Personalentscheidung für die Bauamt-Nachfolge und die Genehmigung von Förderansuchen für Energiesparmaßnahmen.