Dummer „Streich“: Ein Baummörder treibt sein Unwesen. Unbekannter entfernte Rinde von kleinem Silberahorn: Die Pflanze wird wohl demnächst absterben.

Von Edith Mauritsch. Erstellt am 13. Juli 2019 (05:05)
privat
Der Baum wird vermutlich bald absterben.

Wer in der Gemeinde hat etwas gegen Bäume? Erst im Vorjahr wurde bei der Promenade ein Silberahorn gepflanzt. Ein noch zartes Bäumchen sollte mit den Jahren das Auge erfreuen und Schatten spenden. Demnächst wird es wohl absterben.

Der Grund: Irgendjemand hat fein säuberlich die komplette Rinde abgeschält. VP-Bürgermeister Kurt Jantschitsch hat für derartige „Streiche“ kein Verständnis: „So ein Handeln ist nicht tragbar.“ Entsprechend wurde Anzeige erstattet, die Gemeinde ist für Hinweise dankbar – zumal der „Mord auf Raten“ nicht das erste Mal vorkommt.

Bereits im Vorjahr wurden am Kirchenberg drei Bäume auf ähnliche Weise „misshandelt“. Abgesehen von seiner schattenspendenen Eigenschaft ist ein Baum auch Lebensraum für Millionen von Organismen und produziert große Mengen an Sauerstoff. Für sachdienliche Hinweise werden vom Ortschef 100 Euro ausgesetzt.