ÖBB-Schalter nicht besetzt: Leute warteten umsonst. Wer ein Ticket am Schalter kaufen wollte, wurde am Gänserndorfer Bahnhof enttäuscht. Der Schalter ist derzeit nicht besetzt. ÖBB-Info wurde heruntergerissen.

Von Sandra Frank. Erstellt am 10. Juli 2019 (05:00)
NÖN-Archiv
Der Schalter am Gänserndorfer Bahnhof ist derzeit unbesetzt. Ein entsprechender Aushang wurde offenbar heruntergerissen. Die ÖBB bedauert, dass Kunden nicht informiert wurden.

Vizebürgermeisterin Margot Linke (Die Grünen) versuchte vergangenen Donnerstag ein Bahnticket zu kaufen. Das wollte sie am Personenschalter tun.

„Ich war gegen 14 Uhr dort, also während der Öffnungszeiten“, erzählt die Vizebürgermeisterin. Dennoch war der Schalter nicht besetzt. „Ich habe mir gedacht, der Beamte ist einfach kurz weg, das kann ja sein“, ging sie zunächst von einer Toilettenpause aus. Während sie auf die Rückkehr wartete, gesellten sich drei weitere Menschen zu ihr, die gern ihr Ticket am Schalter gekauft hätten. „Wir waren dann schon eine richtige Schlange“, erzählt die Grüne im NÖN-Gespräch.

NÖN-Archiv
Vizebürgermeisterin Margot Linke stand vor verschlossener Schaltertür.

Ein Passant habe die Wartenden schließlich aufgeklärt: „Er hat gesagt, dass der Schalterbeamte krank ist und die nächsten 14 Tage nicht kommen werde.“ Außerdem soll der Schalter bereits seit einer Woche nicht besetzt gewesen sein, wie Linke erfuhr. Das ärgerte die Grüne. „Man könnte wenigstens einen Zettel hinhängen, dass der Schalter wegen Krankheit nicht besetzt ist“, sieht sie das als Versäumnis der ÖBB. Vor allem ältere Herrschaften würden ihre Bahnkarten lieber bei einer Person kaufen, da sie sich mit den Ticketautomaten nicht auskennen würden.

„Der Schalter Gänserndorf hätte ab Montag, 1. Juli, wieder besetzt sein sollen“, teilt ÖBB-Sprecher Karl Leitner auf NÖN-Nachfrage mit. „Wir haben für jeden Standort eine gewisse Anzahl an Mitarbeitern eingeschult und können im Normalfall auf Ersatz zurückgreifen.“

Doch durch die Urlaubszeit, gepaart mit anderen Faktoren, sei dies in Gänserndorf leider nicht möglich gewesen. Einen Hinweis für die Bahnkunden habe es aber gegeben: „Eine Mitarbeiterin hat die entsprechende Information am Dienstag, 2. Juli, außen an der Tür zum Kassenraum aufgehängt“, versichert Leitner. Offenbar sei der Aushang heruntergerissen worden, das sei an anderer Stelle bereits geschehen. „Wir bedauern, dass die Kunden dadurch uninformiert vor verschlossener Tür gestanden sind.“

Mehr zum Thema