Startschuss für Bauarbeiten: 780.000 Euro für Straße. Die Bauarbeiten für den ersten Abschnitt der Fahrbahnerneuerung zwischen Baumgarten und Zwerndorf im Zuge der B-49-Sanierung beginnen in Kürze.

Erstellt am 03. September 2017 (04:48)
Johann Blatecky, VP-Bürgermeister Franz Neduchal, Nikola Kopitz, VP-Vizebürgermeister Markus Lang, VP-Landtagsabgeordneter René Lobner, Rainer Irschik, Anton Maritschnig und Werner Huber (v.l.).
privat

VP-Landtagsabgeordneter René Lobner nahm den offiziellen Baubeginn für den ersten Abschnitt der Fahrbahnerneuerung der Landesstraße B 49 zwischen Baumgarten an der March und Zwerndorf vor.

Die Fahrbahn der B 49 entspricht nicht mehr modernen Verkehrserfordernissen. Aus diesem Grund entschloss sich der niederösterreichische Straßendienst, die Fahrbahn mit entsprechenden Linien- und Höhenkorrekturen zu erneuern. Nun starten die Arbeiten für den rund 1,2 km langen ersten Abschnitt zwischen dem Kreisverkehr B 49/L 3005 westlich von Baumgarten und der Kreuzung B 49/L 3004 (Richtung Oberweiden).

Auf einer Sanierungsfläche von rund 8.200 m² wird die komplette Straßenkonstruktion entfernt. Aufgrund des teilweise nicht tragfähigen Untergrundes wird der Boden ausgewechselt. Die Fahrbahnbreite wird entsprechend den heutigen Verkehrsstandards auf 6,50 Meter ausgebaut.

Die Arbeiten für die Fahrbahnerneuerung werden von der Straßenmeisterei Gänserndorf unter Einbeziehung örtlicher Bau- und Lieferfirmen in einer Bauzeit von rund 3,5 Monaten durchgeführt. Die Gesamtbaukosten von rund 780.000 Euro werden zur Gänze vom Land getragen.

Für eine rasche Durchführung der Bauarbeiten ist von 4. September bis 24. No-vember eine Totalsperre der Landesstraße B 49 zwischen der Kreuzung B 49/L 3005 und der Kreuzung B 49/L 3004 erforderlich. Die Umleitungsrouten der beiden Richtungsfahrbahnen führen über die L 3005 und L 3004 zurück auf die Bundesstraße.