Arbeitsmarkt: Wo Schatten ist, gibt’s auch Licht. Deutlich mehr Menschen ohne Job, gleichzeitig besteht aber Grund zur Hoffnung am Arbeitsmarkt im Bezirk Gänserndorf.

Von Manuel Mattes. Erstellt am 18. Mai 2020 (03:58)
Georg Grund-Groiss ist trotz des logischen Anstiegs der Arbeitslosenrate durchaus positiv gestimmt.
NÖN

Im April waren im Bezirk Gänserndorf 5.872 Menschen arbeitslos vorgemerkt, das entspricht einem Plus von 54 Prozent zum Vergleichszeitraum des Vorjahres – angesichts der Coronakrise keine große Überraschung. Männer waren von der Zunahme etwas stärker betroffen als Frauen. Der Bezirk kommt dabei allerdings noch vergleichsweise gut weg. Im Bezirk Horn (Waldviertel) lag der Anstieg sogar bei über 90 Prozent.

„Im April zählten wir 502 Arbeitsaufnahmen aus der Arbeitslosigkeit – trotz der Krise nur um 102 weniger als im April des Vorjahres. 222 im Produktionssektor, 263 im Dienstleistungsbereich. Das ist ein bemerkenswert positiver Befund“, streicht AMS-Chef Georg Grund-Groiss auch erfreuliche Aspekte hervor.