Fahrerflucht: Unfalllenker hatte 1,54 Promille. 1,54 Promille sind am frühen Sonntagabend bei einem Unfalllenker im Bezirk Gänserndorf festgestellt worden. Der 48-Jährige war am Steuer eines Kastenwagens auf der L3012 mit einem entgegenkommenden Radfahrer kollidiert. Er verübte Fahrerflucht, wurde jedoch rasch ausgeforscht, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 23. September 2019 (07:47)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild
Toa55/Shutterstock.com

Der Unfall hatte sich im Freiland zwischen Probstdorf und Schönau a.d. Donau ereignet. Der 35-Jährige auf einem Mountainbike kam zu Sturz und wurde laut Polizei mit Verletzungen in das SMZ-Ost nach Wien transportiert. Der Lenker des Kastenwagens fuhr weiter.

Beamte der Polizeiinspektion Groß-Enzersdorf machten den beschädigte Kastenwagen im Zuge einer Fahndung in Schönau ausfindig und forschten den 48-Jährigen als mutmaßlichen Unfalllenker aus. Ein Alkotest erbrachte den Wert von 1,54 Promille.

Dem Niederösterreicher wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. Zudem wird er der Bezirkshauptmannschaft Gänserndorf und der Staatsanwaltschaft Korneuburg angezeigt.