Immobilien-Markt: Einfamilienhäuser sind heiß begehrt

Nirgendwo wechselten so viele Objekte die Besitzer wie im Bezirk Gänserndorf. Durchschnittspreis: ca. 170.000 €.

Erstellt am 03. Juni 2018 | 04:55
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
schlüsselübergabe hände symbolbild
Wer in Niederösterreich im Vorjahr eine Eigentumswohnung gekauft hat, musste im Bezirk Wien Umgebung am tiefsten in die Tasche greifen.
Foto: Africa Studios/Shutterstock.com

Die gute Anbindung an die Bundeshauptstadt bei gleichzeitig moderaten Preisen – zumindest im Vergleich zu anderen Bezirken in Wien-Nähe wie etwa Mödling – lassen den Immobilien-Markt im Bezirk Gänserndorf boomen. 347 Einfamilienhäuser wurden hier im vergangenen Jahr verkauft – so viele wie sonst nirgendwo in Niederösterreich.

Gänserndorf ist laut Re/Max Austria Statistik auch einer von nur vier NÖ-Bezirken, in denen die Preise im vergangenen Jahr nicht anstiegen. Im Schnitt wurden hier 168.978 Euro pro Haus hingelegt.

Die Schere zwischen den billigsten und den teuersten Einfamilienhäusern ist in NÖ so groß wie in keinem anderen Bundesland: Während die Preise im Bezirk Gänserndorf knapp unter dem NÖ-Durchschnitt rangieren (dieser liegt bei 190.270 Euro), schießen sie in anderen Regionen des Wiener Speckgürtels in die Höhe. Andere Bezirke haben wiederum mit einem Preisverfall zu kämpfen.

Im Extremfall bekommt man so rein rechnerisch um ein Einfamilienhaus im Bezirk Mödling sieben Häuser im Bezirk Waidhofen/Thaya. „Dass diese vermutlich nicht gleich ausgestattet sein mögen, ist das eine. Dass dieser Preisunterschied aber vom Fünffachen auf das Siebenfache innerhalb eines Jahres angestiegen ist, sollte trotzdem zu denken geben“, so Anton Nenning von Re/Max Austria.

Ein Drittel aller Häuser wurde in NÖ veräußert

In ganz NÖ wurden 2017 in Summe 3.320 Einfamilienhäuser verbüchert (siehe Infobox) – erstmals knapp ein Drittel (30,3 %) des gesamten Einfamilienhaus-Marktes in Österreich und ein neuer Rekord in der Entwicklung.

„Was Wien für den Wohnungsmarkt ist, ist NÖ für den Einfamilienhausmarkt, nämlich dominant und prägend“, so Nenning. Der Wert der verkauften Einfamilienhäuser in NÖ lag 2017 bei 701 Mio. Euro und damit um 10 Mio. Euro über 2016.

Österreichweit ging die Zahl der verkauften Einfamilienhäuser um 648 (– 5,6 %) zurück. So wechselten 10.952 Einfamilienhäuser die grundbücherlichen Eigentümer. Gesamtwert: 2,92 Mrd. Euro.