Überholmanöver endete im Acker. Lenkerin übersah entgegenkommendes Fahrzeug, sie musste von Florianis befreit werden.

Von Markus Szelnekovics. Erstellt am 25. Juni 2018 (14:02)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Außergewöhnlich eilig hatte es eine Autofahrerin am Montag wohl kurz vor 6 Uhr früh auf der L2. Sie war mit ihrem Pkw von Obersiebenbrunn Richtung Markgrafneusiedl unterwegs. Bei einem Überholmanöver übersah sie ein entgegenkommendes Fahrzeug. Durch den Aufprall schlitterte das Auto meterweit in das angrenzende Feld, die Lenkerin wurde im Fahrgastraum eingeklemmt. 

Das entgegenkommender Pkw wurde schwer beschädigt.
Smax

Die Florianis waren schnell am Unfallort und konnten die Lenkerin aus ihrer misslichen Lage befreien. Das zweite Fahrzeug wurde durch den Aufprall so stark beschädigt, dass es von den Silberhelmen abtransportiert werden musste. Auch der zweite Fahrzeuglenker musste ärztlich versorgt werden. Nach 90 Minuten konnte der Einsatz beendet werden.

Ein Unfallauto transportierten die Silberhelme ab, das zweite wurde gesichert abgestellt.
NOEN, Smax