Wie geht es bloß weiter?. Die Arbeitsassistenz der „PSZ gGmbH“ bietet – auch im Bezirk – psychosoziale Beratung zum Thema Arbeit an.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 20. April 2021 (03:23)
Die Sorgen, die sich in Zeiten der Pandemie ergeben, belasten das Seelenleben der Menschen. 
Shutterstock/fizkes

Die Corona-Pandemie sorgt für Schließungen von Betrieben und führt die Menschen an ihre seelischen und wirtschaftlichen Grenzen. Die Arbeitsassistenz der Psychosozialen Zentren „PSZ gGmbH“ ist ein Beratungsangebot mit dem Ziel der beruflichen Integration, das auch im Bezirk Gänserndorf Unterstützung bietet.

Die Arbeitsmarktsituation ist mehr als angespannt. Arbeitnehmer stehen vor teilweise nicht abschätzbaren Folgen der Krise in der Zukunft. Die Sorgen, die sich in dieser schwierigen Zeit ergeben, belasten selbstverständlich das höchst schützenswerte Seelenleben. Selbst in der Politik und innerhalb der Gesellschaft besteht mittlerweile ein großes Bewusstsein für den Schutz unserer psychischen Gesundheit. „Schau auf dich – schau auf mich“, heißt es da etwa, nicht nur physisch, sondern auch psychisch. Und das nicht nur auf Arbeitnehmerseite, sondern auch auf Arbeitgeberseite.

Krisenzeiten tragen nicht unerheblich zu schwierigen Lebenssituationen bei. Auch Personen, die sich vor der Krise unbelastet fühlten, können nun plötzlich mit Änderungen konfrontiert sein, die überfordernd wirken und gedanklich durcheinanderbringen. Schlaflose Nächte, unruhiger Schlaf, Gereiztheit und Stimmungsschwankungen sowie Ängstlichkeit können entstehen. Die Ausgangssperren und die physische Distanz, dürfen aber kein seelischer oder sozialer Lockdown werden, denn Isolation und das „mit sich selbst ausmachen“ kann zu Überlastung und im schlimmsten Fall zu Krankheit führen.

Beratungsangebot zur beruflichen Integration

Die Arbeitsassistenz der „PSZ gGmbH“ ist Teil des „Netzwerkes Berufliche Assistenz“ (NEBA), ein Angebot des Sozialministeriums. Sie bietet psychosoziale Beratung im Institut zur beruflichen Integration an – kostenfrei und vertraulich. Die Berater sind erfahrene Experten aus dem psychosozialen Feld.

In einem ersten Gespräch, das dem Kennenlernen dient, werden die aktuelle Lebenssituation und mögliche Belastungen erhoben. Neben den Entlastungsgesprächen wird vor allem zum Thema Arbeit und Beschäftigung (auch längerfristig) Unterstützung angeboten – sowohl bei bestehenden Arbeitsverhältnissen als auch bei einem geplanten Wiedereinstieg in das Berufsleben.

Auch im Bezirk Gänserndorf gibt es eine Kontaktstelle. Näheres zum Angebot der Arbeitsassistenz der „PSZ gGmbH“ findet man unter www.arbeitsassistenz.psz.co.at bzw. telefonisch unter 02282/8733/20.