Zwei von 1.000 waren in Gänserndorf positiv. Einen Tag vor dem Heiligen Abend lud die Gemeinde noch einmal für vier Stunden zu Covid-19-Kontrollen in die Gänserndorfer Stadthalle: Der Andrang war groß.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 27. Dezember 2020 (17:22)

Schon am 12. und 13. Dezember gingen in der Gänserndorfer Stadthalle Corona-Massentests über die Bühne. (die NÖN berichtete). Vergangenen Mittwoch zwischen 13 und 17 Uhr hatten die Bürger abermals die Möglichkeit, sich in der Halle einem Antigen-Test zu unterziehen – und etwa 1.000 Gänserndorfer nutzten das Angebot der Gemeinde und des Mediziners Florian Imböck.

VP-Bürgermeister René Lobner erinnert sich: „Der Sinn dieser Aktion war, dass die Menschen gerade für das Weihnachtsfest im Kreise der Familie ein größtmögliches Maß an Sicherheit haben.“ Die Kosten betrugen 20 Euro pro Person. Familien, die in einem Haushalt leben, zahlten pauschal 40 Euro. Der Reinerlös wird einem karitativen Zweck zugeführt.

Lobner: „Es kamen viele Familien mit Kindern. Von den ca. 1.000 getesteten Personen waren zwei positiv. Sie mussten in der Folge einen PCR-Test durchführen lassen.“ Der Stadtchef dankt allen, die vergangenen Mittwoch in der Stadthalle mithalfen. Und wann wird dort wieder getestet? „Am 16. und 17. Jänner“, so Lobner abschließend.

Umfrage beendet

  • Habt ihr euch am Tag vor Weihnachten auf Corona testen lassen?