Die Test-Kits im Bezirk Gänserndorf stehen bereit. Am Wochenende finden wieder Massentestungen statt. Aktuell sind 228 Mitbürger im Bezirk mit dem Virus infiziert. Seit Beginn der Pandemie wurden 2.606 positiv getestet.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 13. Januar 2021 (04:55)
VP-Bürgermeister René Lobner ließ sich schon öfter testen.
privat

Am Wochenende ist es so weit: In NÖ und somit auch im Bezirk geht der zweite große Corona-Massentest geht über die Bühne. In der Stadt Gänserndorf stehen am Samstag und Sonntag von 8 bis 18 Uhr sechs Teststraßen zur Verfügung – vier in der Stadthalle und zwei in der Volksschule in Gänserndorf-Süd. In der Volksschule in der Stadt kann man sich diesmal nicht testen lassen. „Aus organisatorischen Gründen“, wie VP-Bürgermeister René Lobner verrät.

Der Antigen-Schnelltest ist wieder gratis, Interessierte müssen sich aber vorher anmelden. Nicht nur Lobner, sondern auch die Bezirkshauptmannschaft und der NÖ Zivilschutzverband rufen alle Mitbürger auf, sich testen zu lassen – auch, wenn sie keine Symptome haben. Nur so könne das gefährliche Virus langfristig besiegt werden.

Wer darf an der Testaktion nicht teilnehmen?

  • Personen mit Covid-19-Symptomen: Sie müssen den Hausarzt oder 1450 anrufen.
  • Personen, die zum Testzeitpunkt im Krankenstand oder in Quarantäne sind.
  • Personen, die beruflich regelmäßig getestet werden.
  • Kinder unter 6 Jahren.
  • Personen, die in Alten- oder Pflegeheimen wohnen.
  • Personen, die in den letzten drei Monaten an Covid-19 erkrankt waren bzw. positiv getestet wurden.

Wo meldet man sich für eine Antigen-Testung an?

  • Über das Internet unter www.notrufnoe.com/testung.
  • Ohne Internet über das Gemeindeamt oder direkt vor Ort. Bürger mit Nebenwohnsitz entscheiden selbst, in welcher Gemeinde sie sich testen lassen wollen und melden sich dort an.