700.000 Euro für Protein-Drink. In der Puls4-Start-Up-Show „2 Minuten – 2 Millionen“ konnte Unternehmer Michael Grossmann mit seinem Protein-Drink die Investoren überzeugen: 700.000 Euro Investment.

Von Robert Knotz. Erstellt am 22. März 2017 (04:33)
Michael Grossmann (rechts) und sein Unternehmensberater Veit Moser überzeugten die Investoren.
NOEN, Frank/ Puls4

Das große Los zog der Unternehmer Michael Grossmann mit seinem Protein-Drink „Zeus“ in der Puls4-Start-Up-Show „2 Minuten – 2 Millionen“, die am Dienstag ausgestrahlt wurde. „Zeus“ schlug sich bei den Geldgebern gut und erhielt ein Investment von insgesamt 700.000 Euro.

"Zeus" als Alternative

Da viele auf dem Markt erhältliche Produkte einen stark milchigen Eigengeschmack aufweisen, entwickelte Grossmann mit „Zeus“ eine Alternative. 300.000 Euro gab es von Investor Leo Hillinger für 15 Prozent der Geschäftsanteile.

Als Sportler zeigte sich Hillinger angetan von der Tatsache, keine Shakes mehr mixen zu müssen: „Wenn ich vom Radfahren komme, trinke ich keinen Milchshake mit Proteinen, nur weil dieser nach Banane schmeckt. Da trinke ich lieber so einen Drink, den muss ich nicht erst mixen.“ Weitere 400.000 Euro in Form von TV-Werbung von Seven Ventures (Pro7, Sat1 und Puls4). Dafür muss er zehn Prozent Anteile abgeben.

Überzeugungsarbeit in zwei Minuten

In der bereits sechsten Sendung der vierten Staffel versuchten die Start-Up-Unternehmer die Investorengruppe in nur zwei Minuten von ihren Produkten zu überzeugen, um eine Finanzspritze zum weiteren Aufbau ihrer Firma zu erhalten. Allerdings müssen sie dafür – nichts ist umsonst – einige Firmenanteile ihres Betriebs abgeben.

Von magnetischen Bausteinen für Kinder, die die Kreativität fördern, über Mode, die von einer sozialen Einrichtung hergestellt wird, bis hin zu einer App, die auf das dichteste Gewässer-Netzwerk in Europa zurückgreift und somit frühzeitig vor Überflutungen warnt, war in der Dienstag-Sendung alles vertreten.