Bausperre für ganzes Gemeindegebiet

Erstellt am 03. August 2022 | 05:37
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8429219_mar31knotz_dw_ulla_1.jpg
Bürgermeisterin Ulla Mühl-Hittinger sagt der Bodenversiegelung und dem „baulichen Wildwuchs“ den Kampf an.
Foto: Robert Knotz
Bürgermeisterin Ulla Mühl-Hittinger will Versiegelung und Spekulation in Deutsch-Wagram stoppen.
Werbung

„Über das gesamte Gemeindegebiet wurde eine Bausperre verhängt“, berichtet Bürgermeisterin Ulla Mühl-Hittinger. Die Gründe für diese Maßnahme seien erstens die bereits weit fortgeschrittene Bodenversiegelung und zweitens will man Wohnbau-Spekulanten einhalt gebieten.

Die Maßnahme gilt für vorerst zwei Jahre, könnte aber bei Bedarf um ein zusätzliches Jahr verlängert werden. „Die Bodenversiegelung ist enorm. Eine große Menge des Regenwassers fließt derzeit über die Kanäle ab“, berichtet Mühl-Hittinger im NÖN-Gespräch. Bei den alten Häusern sei dies früher erwünscht gewesen, damit die Kanäle durchgespült werden. „Bei den starken und heftigen Regenfällen in den letzten Jahren wären diese aber bald überlastet und würden übergehen“, weiß die Stadtchefin. Regenwasser würde kaum mehr auf Eigengrund absickern. Es bedürfe zusätzlicher Grünflächen, um die Wassermengen auch zu bewältigen.

Es hat sich etabliert, auf Grundstücken mehrere Wohneinheiten auf engstem Raum zu errichten.“
Ulla Mühl-Hittinger, Bürgermeisterin

Dass die Kanäle der Stadtgemeinde nicht richtig dimensioniert seien, wie sie oftmals zu hören bekommt, stimme nicht, betont die Stadtchefin.

„Der zweite Grund für die Bausperre sind Grundstücksspekulanten: Es hat sich etabliert, auf Grundstücken mehrere Wohneinheiten auf engstem Raum zu errichten. Dem wollen wir Einhalt gebieten.“ Gebaut werden darf derzeit nur bei einer Mindestbauplatzgröße von 800 Quadratmetern. Von der Baufluchtlinie darf maximal zwölf Meter nach hinten gebaut werden. Bei Bedarf könne man nach Überprüfung verschiedene Bereiche ausnehmen bzw. wieder freigeben. Beschlossen wurde die Bausperre in der jüngsten Gemeinderatssitzung.

Weiterlesen nach der Werbung

Umfrage beendet

  • Helfen Bausperren, der Bodenversiegelung Einhalt zu gebieten?