Bevölkerungszuwachs: Masterplan für Gemeinden. 34 Kommunen mit insgesamt 90.000 Einwohnern wollen gemeinsam den Zuzug und die Bewahrung des Naturraums unter einen Hut bringen.

Von Robert Knotz. Erstellt am 06. April 2019 (04:54)
Knotz
Nach Abschluss der Pressekonferenz stellten sich die beteiligten Bürgermeister noch für ein gemeinsames Gruppenfoto auf.

Am Montag gaben VP-Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf und VP-Landtagsabgeordneter René Lobner in der Stadt den Startschuss für die „regionale Leitplanung Weinviertel Südost“. 34 Gemeinden mit rund 90.000 Einwohnern schließen sich zusammen, um ihre Zukunft gemeinsam in die Hand zu nehmen.

In den letzten Jahren sei es im Marchfeld zu einem Bevölkerungszuwachs von über elf Prozent gekommen. Gleichzeitig sei die Region mit ihren fruchtbaren Böden und wertvollen Naturschätzen ein Erholungsraum, den es zu bewahren gelte. Die Herausforderung sei, dies unter einen Hut zu bringen. Die Gemeinden werden gemeinsam mit dem Land NÖ und externen Experten nach passgenauen Lösungen suchen.

Derzeit befinde man sich in der Entwicklung von Szenarien, ein Leitbild und danach ein Umsetzungsplan sollen folgen. In einem Jahr werden konkrete Ergebnisse vorliegen.

Folgende Gemeinden machen mit: Aderklaa, Andlersdorf, Angern, Auersthal, Deutsch-Wagram, Ebenthal, Eckartsau, Engelhartstetten, Gänserndorf, Glinzendorf, Groß-Enzersdorf, Großhofen, Groß-Schweinbarth, Haringsee, Hohenruppersdorf, Lassee, Leopoldsdorf, Mannsdorf, Marchegg, Markgrafneusiedl, Obersiebenbrunn, Orth, Parbasdorf, Prottes, Raasdorf, Schönkirchen, Spannberg, Strasshof, Sulz, Untersiebenbrunn, Velm-Götzendorf, Weiden, Weikendorf und Zistersdorf. Matzen wird vom Land NÖ mitbetreut, ist aber nicht aktiv dabei.