Dreister Diebstahl: Auto und Papiere geklaut. Wenige Tage vor dem Weihnachtsfest wurde Andreas Ernhofers Auto von einem Behindertenparkplatz entwendet. Er erhielt jetzt gratis einen Leihwagen.

Von Robert Knotz. Erstellt am 29. Dezember 2016 (04:01)
Andreas Ernhofer und seine Mama Doris freuen sich über die Hilfe von Ingrid Riedler.
NOEN, Knotz

Kurz vor Weihnachten wurde dem gelähmten Andreas Ernhofer sein Auto vom Behinderten-Parkplatz unweit seiner Wohnung gestohlen – und das im dicht verbauten Ortskern der Stadtgemeinde.

Am Morgen des 17. Dezember traute der junge Mann seinen Augen kaum. Die Stellfläche, auf der er sein behindertengerechtes Auto am Abend zuvor abgestellt hatte, war plötzlich leer. Gemeinsam mit dem Fahrzeug wurden auch Ernhofers Papiere entwendet. Ingrid Riedler (Mazda Vock & Seiter) hat kurz darauf von dem Diebstahl erfahren und ist entsetzt: „Das ist eine pure Unverschämtheit. Und das auch noch vor Weihnachten.“

Leihwagen kostenlos zur Verfügung gestellt

Sie stellt dem Bestohlenen nun einen Leihwagen kostenlos so lange zur Verfügung, bis er ein neues Auto bekommt oder das alte wiedergefunden wird. In der näheren Umgebung soll außerdem noch ein weiteres Fahrzeug gestohlen worden sein. Familie, Freunde und Bekannte hoffen, dass der Dieb baldigst gefasst wird und seine gerechte Strafe erhält.

Zur Erinnerung: Ernhofer ist seit einem Badeunfall vor über zwei Jahren auf einen Rollstuhl angewiesen. Seine Freunde bei der Feuerwehr und private Initiativen hatten es mit Benefiz-Aktionen geschafft, Spenden zu sammeln und dem jungen Mann damit seine Mobilität zu erhalten.

Sein Gesundheitszustand hat sich übrigens seit seinem folgenschweren Badeunfall etwas gebessert: Er kann jetzt seine Arme schon etwas bewegen und trainiert mit dem bekannten Behindertensportler Andreas Onea.