Facebook-Kampagne: Spenden für Internatsbesuch. Die kleine Nadutari aus Nord-Tansania kann dank eines Social-Media-Aufrufes nun endlich in die Schule gehen.

Von Robert Knotz. Erstellt am 10. Februar 2017 (05:03)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Nadutari (links), hier im Bild mit ihrem Bruder, freut sich, dass sie nun in das Internat gehen darf.
NOEN, privat

„Endlich ist es soweit: Nadutari kann in die Schule gehen“, freut sich Unternehmer Franz Urbanek. In Nord-Tansania wurden vor wenigen Tagen nur noch einige für die Schule notwendigen Dinge gekauft – etwa eine Matratze, eine Decke, Handtücher, eine Schultasche, ein Moskitonetz, Schuhe, Hefte, Stifte Zahnpasta und Zahnbürste.

Dann war es so weit: Das Mädchen packte ihre Sachen in einen Metallkoffer. Es folgte ein leises „Ole Sere“ („Auf Wiedersehen“ in der Landessprache) in Richtung ihrer Mutter und Geschwister sowie ihrer geliebten Schafe und Ziegen, bevor ihr Vater Kimani sie mit dem Motorrad in das sieben Kilometer entfernte Internat brachte .

Wunsch eines Mädchens ging Urbanek ans Herz

Urbanek hatte im Oktober des Vorjahres eine Facebook-Kampagne (die NÖN berichtete) für das sechsjährige Massai-Mädchen ins Leben gerufen. Er hatte Nadutari im Rahmen eines Besuches in Nord-Tansania in Afrika kennengelernt. Der Wunsch des Mädchens, ein Internat im Nachbarort besuchen zu können, ging ihm ans Herz. Dank der Spenden zahlreicher Unterstützer ist nun nicht nur das erste Schuljahr für Nadutari gesichert – auch die erste Hälfte des zweiten Schuljahres kann finanziert werden.

Dennoch wird weiter gesammelt, damit auch die nächsten Jahre für die Kleine im Internat gesichert sind. Spenden an das Konto: IBAN: AT71 12000 10017395699, BIC: BKAUATWW. Kontoinhaber: Osiligi Lemaa – Verein. Bitte im Verwendungszweck „Nadutari“ und die eigene E-Mail-Adresse angeben.