Junges Wohnen: Schlüssel zum Glück übergeben. Im Rahmen einer Feier wurden die neuen Mieter begrüßt.

Von Robert Knotz. Erstellt am 07. September 2019 (04:52)
Knotz
Die WET-Direktoren Michael Kloibmüller und Christian Redler, VP-Landtagsabgeordneter René Lobner, VP-Bürgermeister Friedrich Quirgst, VP-Stadtrat Johannes Kozlik, Andreas Ernofer mit Freundin Laura Pilnhofer und VP-Landesrat Martin Eichtinger.

Am Mittwoch wurden den Mietern des „Jungen Wohnens“, Bauteil 1, in der Fabrikstraße im Rahmen einer kleinen Feier ihre Wohnungen übergeben. Der Spatenstich erfolgte im April 2018 und in einer Bauzeit von 18 Monaten errichtete die WET-Gruppe beide Wohnhäuser. Im ersten Bauteil befinden sich 20 Wohneinheiten.

VP-Landesrat Martin Eichtinger lobte vor allem die umweltfreundliche Niedrig-Energiebauweise in seiner Eröffnungsrede und forderte die neuen Mieter auf, die bei der Übergabe angebotene Beratung für „Natur im Garten“ zu nutzen. „Verwandeln Sie Balkon, Terrasse oder Garten in einen naturnahen Ort der Erholung“, so Eichtinger. Und weiter: „Geförderte Wohnungen sind in NÖ fast flächendeckend vorhanden. Das ist auch für die benachbarte Wirtschaft gut, weil auch viele Betriebe davon profitieren.“

Redler: „Bau nur mit Förderungen möglich“

WET-Direktor Christian Redler gab zu bedenken, dass ein solches Bauvorhaben (Gesamtvolumen Bauteil 1: knapp 2,6 Millionen Euro) bei stetig steigenden Baukosten und Grundstückspreisen – vor allem im Umland von Wien – ohne eine Wohnbauförderung durch das Land nicht möglich wäre.

Nachdem alle Mieter ihre Schlüssel erhalten hatten, wurde zu einem gemütlichen Beisammensein geladen. Auch Paralympics-Teilnehmer Andreas Ernhofer ist unter den neuen Mietern und erzählte von seinen großartigen Schwimm-Erfolgen. Die 14 Wohnungen im zweiten Bauteil werden im November dieses Jahres übergeben.