Marktplatz strahlt in neuem Glanz. Bäume und blühende Blumen laden in der Verweilzone in Deutsch-Wagram mit den gemütlichen Bänken ein.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 29. Mai 2020 (05:33)
Stolz präsentiert VP-Bürgermeister Friedrich Quirgst den neuen Marktplatz im fast fertigen Stadtzentrum.
ÖVP

Das Zentrumsprojekt befindet sich im Endspurt. „Gestartet hat alles mit einer Ideenstudie aufgrund einer Bürgerbefragung, die dann im Rahmen von Workshops unter großer Bürgerbeteiligung weiter verfeinert wurde“, erläutert VP-Bürgermeister Friedrich Quirgst.

„Wesentlich bei der Gestaltung war mir, dass die Ideen der Bürger einfließen“, fügt der Stadtchef hinzu. Der Marktplatz sei ein gutes Beispiel für eine erfolgreiche Bürgerbeteiligung. Gegen den Widerstand der Opposition sei das Projekt mit der ÖVP-Mehrheit im Gemeinderat vorangetrieben worden und stehe jetzt kurz vor dem Abschluss. „Die multifunktionelle Bühne und Terrasse bei der Musikschule ermöglichen es, Veranstaltungen wie Theater- oder Musikaufführungen am Marktplatz stattfinden zu lassen“, erläutert der Bürgermeister.

Für die Wirtschaft – in der unmittelbaren Umgebung befinden sich Geschäfte und die Raiffeisenbank – sei auch an die entsprechenden Parkplätze gedacht worden. „Umweltbewusstsein war ebenfalls ein wichtiger Punkt. Deshalb haben wir nun mehr Bäume und mehr Grün am Marktplatz. Bei den verwendeten Materialien wurde auch auf Nachhaltigkeit geachtet“, ergänzt der Stadtchef.

Quirgst verweist abschließend darauf, dass der Marktplatz als Teil des Gesamtkonzepts mit der Sanierung der Musikschule und dem neuen Gebäude im Zentrum ein weiterer wichtiger Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität in Deutsch-Wagram sein werde.