Raub: Täter sind nun ausgeforscht. Drei Wochen nach einer Straftat konnten die Schuldigen jetzt gefunden und angezeigt werden. Das Opfer war bestohlen und mit den Füßen getreten worden.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 25. November 2019 (19:35)
Symbolbild
APA (Symbolbild)

Bereits Anfang November ereignete sich am städtischen Bahnhof ein Raub, nachdem das Opfer von drei 14-jährigen Tätern unter Vortäuschung eines banalen Grundes aus Wien nach Deutsch-Wagram gelockt worden war. Noch am Bahnhof wurde der erst 15-jährige Bursch bedroht und aufgefordert, sein Handy auszuhändigen. Ihm wurden, um dem Ganzen noch Nachdruck zu verleihen, auch Fußtritte verpasst.

Dem Geschädigten gelang trotzdem die Flucht. Es konnte in ein nahegelegenes Lokal fliehen und um Hilfe bei der örtlichen Polizei bitten. Die drei Täter waren in der Zwischenzeit jedoch über die Bahngleise und die angrenzenden Felder entkommen.

Nach langwierigen, sehr umfangreichen Ermittlungen und detaillierten Personenüberprüfungen konnten jetzt von den Beamten der Kriminaldienstgruppe Deutsch-Wagram alle Räuber ausgeforscht werden.

Die drei 14-jährigen Übeltäter zeigten sich im Gespräch geständig und wurden von der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt.