Matthias hatte es eilig: Geburt im Rettungswagen.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 27. Juli 2020 (20:10)
Rotes Kreuz

Vergangenen Donnerstag um 6.23 Uhr wurde die Rotkreuz-Mannschaft aus Deutsch-Wagram zu einer bevorstehenden Geburt alarmiert. Nach einer kurzen Untersuchung entschied sich die Mannschaft mit der werdenden Mutter, schnellstmöglich ins Zielkrankenhaus SMZ-Ost zu fahren.

Doch der kleine Matthias wollte nicht mehr so lange warten. Er hatte es besonders eilig und erblickte nach kurzer Zeit gesund und munter um 6.56 Uhr im Rettungswagen zwischen Strasshof und Deutsch-Wagram das Licht der Welt.

Nach einer kurzen Untersuchung durch den Notarzt vom Roten Kreuz Groß-Enzersdorf konnte das Rotkreuz-Team die frischgebackene Mutter und ihren Sohn unter notärztlicher Begleitung ins Krankenhaus zur weiteren Versorgung transportieren.